(9629) Servet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(9629) Servet
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 9. Dezember 2014 (JD 2.457.000,5)

Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie nicht bekannt
Große Halbachse 2,7068 AE
Exzentrizität 0,0534
Perihel – Aphel 2,5624 AE – 2,8513 AE
Neigung der Bahnebene 1,8031°
Länge des aufsteigenden Knotens 330,1813°
Argument der Periapsis 96,6276°
Siderische Umlaufzeit 4,45 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 18,10 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 13,4 mag
Geschichte
Entdecker Eric Walter Elst
Datum der Entdeckung 15. August 1993
Andere Bezeichnung 1993 PU7, 1926 PH, 1980 TD9
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(9629) Servet ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 15. August 1993 vom belgischen Astronomen Eric Walter Elst an der Sternwarte Caussols (IAU-Code 010) in Südfrankreich entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde am 1. Mai 2003 nach dem spanischen Arzt, humanistischen Gelehrten und antitrinitarischen Theologen Michael Servetus (1511–1553) benannt, der wegen seiner häretischen Schriften auf Betreiben Calvins verurteilt und auf dem Scheiterhaufen hingerichtet wurde.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]