1942: A Love Story

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Originaltitel1942: A Love Story
ProduktionslandIndien
OriginalspracheHindi
Erscheinungsjahr1994
Länge157 Minuten
Stab
RegieVidhu Vinod Chopra
DrehbuchSanjay Leela Bhansali, Kamna Chandra, Vidhu Vinod Chopra
ProduktionVidhu Vinod Chopra
MusikRahul Dev Burman, Manohari Singh
KameraBinod Pradhan
SchnittRenu Saluja
Besetzung

1942: A Love Story ist ein Hindi-Filmdrama von Vidhu Vinod Chopra aus dem Jahr 1994.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer 1942 verlangen viele Inder nach der staatlichen Unabhängigkeit, doch die Regierung des britischen Weltreichs reagiert ablehnend und hart. Vor allem der General Douglas kennt kein Erbarmen und lässt alle aufhängen, die gegen die britische Herrschaft sind. Als er für kurze Zeit in eine kleine Stadt am Fuße des Himalaya kommen will, wird sein Tod bereits von Revolutionären geplant.

Raghuvir Pathak reist in die kleine Stadt, um eine Bombe zu bauen. Derweil verliebt sich seine Tochter Rajeshwari, genannt Rajjo, in Naren, der Sohn des Magistraten Diwan Hari Singh. Sie beichtet ihre Liebe zu Naren, was ihren Vater erzürnt. Naren beruhigt ihn mit der Erklärung, dass er mit den politischen Dingen nichts zu tun hat. Im Gegenteil, nach all den Geschehnissen zwischen den Briten und Indern stünde er auf der Seite der Revolutionäre.

Naren wird von seiner Mutter Gayatridevi unterstützt. Sie gibt ihm Sindur mit, um die Liebe seines Lebens zu heiraten, worauf hin er sich auf den Weg macht. Sein Vater erfährt davon und schickt Soldaten zu Raghuvir. Naren versucht die Soldaten aufzuhalten während Rajjo von ihrem Vater zur Flucht verholfen wird. Raghuvir zündet eine Bombe im Haus und bringt sich selbst und einige Soldaten um.

In diesem Moment taucht Shubankar auf, ein Freund der Familie Pathak, der eigentlich die Bombe zünden sollte. Er flieht mit Rajjo in den Wald und beide kommen später bei einem Freund unter.

Bei einem versuchten Attentat auf den General Douglas wird Naren festgenommen. Durch einen Trick setzt Shubankar das Gebäude in Flammen, um den General umzubringen und den zum Tode verurteilten Naren zu retten. Auch der Major Hisht stellt sich gegen die Briten, da seine Tochter während der Aufstände ums Leben kam. Außerdem tötet er Narens Vater. Letztendlich wird Naren gerettet und der General wird von Shubankar gehängt.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmfare Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Star Screen Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als letzte Arbeit vor seinem Tod wurde die Filmmusik von Rahul Dev Burman komponiert. Die Stücke werden von Kavita Krishnamurti, Lata Mangeshkar, Kumar Sanu und Shivaji Chattopadhyay gesungen.

Die Darsteller Manisha Koirala, Anil Kapoor und Jackie Shroff waren acht Jahre später wieder zusammen in dem Film Lajja – Schande zu sehen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]