325

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender | Tagesartikel

| 3. Jahrhundert | 4. Jahrhundert | 5. Jahrhundert |
| 290er | 300er | 310er | 320er | 330er | 340er | 350er |
◄◄ | | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | | ►►

Staatsoberhäupter

325
Konstantin entrollt das Bekenntnis von Nicäa (Ikone mit der Darstellung des Nicäno-Konstantinopolitanums)
Auf dem Ersten Konzil von Nicäa wird das Bekenntnis von Nicäa erarbeitet.
Ikone: Athanasius von Alexandria
Darin wird die Dreifaltigkeitslehre des Athanasius verbindlich festgelegt.
325 in anderen Kalendern
Äthiopischer Kalender 317/318
Buddhistische Zeitrechnung 868/869 (südlicher Buddhismus); 867/868 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 50. (51.) Zyklus, Jahr des Holz-Hahns 乙酉 (am Beginn des Jahres Holz-Affe 甲申)
Griechische Zeitrechnung 4. Jahr der 275. / 1. Jahr der 276. Olympiade
Jüdischer Kalender 4085/86 (24./25. September)
Koptischer Kalender 41/42
Römischer Kalender ab urbe condita MLXXVIII (1078); Diokletianische Ära: 41/42 (Jahreswechsel November)
Seleukidische Ära Babylon: 635/636 (Jahreswechsel April); Syrien: 636/637 (Jahreswechsel Oktober)
Spanische Ära 363
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 381/382 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Licinius und Konstantin

Der römische Kaiser Konstantin der Große lässt den in Thessaloniki internierten abgesetzten Kaiser Licinius gemeinsam mit seinem Mitkaiser Martinianus wegen einer angeblichen hochverräterischen Korrespondenz mit barbarischen Völkern hinrichten, obwohl er sich im Vorjahr eidlich verpflichtet hat, sein Leben zu schonen. Licinius' zehnjähriger Sohn Licinianus Licinius wird zunächst verschont.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konzil von Nicäa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athanasius auf dem Konzil von Nicäa

Klosterwesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • um 325: Pachomios (der Ältere) gründet mit Palamon in Tabennisi nahe Theben (Ägypten), ein Koinobion, eine Gemeinschaft von Einsiedlern, aus welchem sich das erste Kloster in der christlichen Welt entwickelt. Er formuliert in koptischer Sprache die ersten christlichen Ordensregeln, genannt Engelsregel, weil sie ihm angeblich von einem Engel überreicht wurden. Nachfolgend gründet er weitere acht Männer- und zwei Frauenklöster.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: 325 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien