392

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 3. Jahrhundert | 4. Jahrhundert | 5. Jahrhundert |
| 360er | 370er | 380er | 390er | 400er | 410er | 420er |
◄◄ | | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | | ►►

Staatsoberhäupter

392
Siliqua des Eugenius
Eugenius wird vom fränkischen Heermeister Arbogast
zum Kaiser des Römischen Reichs im Westen ausgerufen.
392 in anderen Kalendern
Äthiopischer Kalender 384/385
Buddhistische Zeitrechnung 935/936 (südlicher Buddhismus); 934/935 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 51. (52.) Zyklus, Jahr des Wasser-Drachen 壬辰 (am Beginn des Jahres Metall-Hase 辛卯)
Griechische Zeitrechnung 3./4. Jahr der 292. Olympiade
Jüdischer Kalender 4152/53 (3./4. September)
Koptischer Kalender 108/109
Römischer Kalender ab urbe condita MCXLV (1145); Diokletianische Ära: 108/109 (Jahreswechsel November)
Seleukidische Ära Babylon: 702/703 (Jahreswechsel April); Syrien: 703/704 (Jahreswechsel Oktober)
Spanische Ära 430
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 448/449 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marmorbüste Valentinians II.(?) im Istanbuler Museum
  • 15. Mai: Valentinian II., Kaiser im Westen des Römischen Reiches, wird erhängt in seinem Palast in Vienne aufgefunden; Gerüchten zur Folge hat ihn sein Heermeister Arbogast erdrosseln lassen. Wahrscheinlicher ist, dass er aufgrund seiner eigenen Machtlosigkeit Suizid verübt hat. Daraufhin folgt eine monatelange Sedisvakanz. Arbogast bittet Theodosius I., den Kaiser im Osten, um die Erhebung eines neuen Augustus im Westen, dieser bleibt jedoch untätig.
  • 22. August: Der Hofbeamte Eugenius, der als Christ dem Heidentum tolerant gegenübersteht, wird von Arbogast zum Kaiser ausgerufen.
  • Winter: Arbogast unternimmt einen Feldzug gegen die Franken unter Marcomer.
  • Der vom oströmischen Kaiser Theodosius I. nicht anerkannte Eugenius schließt mit den Alamannen einen Bündnisvertrag ab.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]