Aʿzāz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von A'zāz)
Wechseln zu: Navigation, Suche
أعزاز / Aʿzāz
Azaz
Azaz (Syrien)
Azaz
Azaz
Koordinaten 36° 35′ N, 37° 3′ OKoordinaten: 36° 35′ N, 37° 3′ O
Basisdaten
Staat Syrien

Gouvernement

Aleppo
Einwohner 70.000 (2012)
Moschee in Azaz (2010)
Moschee in Azaz (2010)

Azaz (arabisch أعزاز, DMG Aʿzāz; alternative Schreibweisen Azas oder Asas) ist eine syrische Stadt. Sie befindet sich im Gouvernement Aleppo und hat etwa 70.000 Einwohner.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Azaz liegt etwa 50 Kilometer nördlich der Stadt Aleppo und sieben Kilometer südlich der türkischen Grenze und dem Grenzübergang Bab al-Salameh.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Azaz fand am 11. Juni 1125 die Schlacht von Azaz zwischen den Kreuzfahrerstaaten und den Seldschuken statt. Sie endete mit einem Sieg der Kreuzfahrer und erlaubte ihnen, viel von ihrem Einfluss wiederherzustellen, den sie nach ihrer Niederlage bei der Schlacht von Ager Sanguinis verloren hatten.

1981 wurden 16.557 Einwohner gezählt und im September 2004 lebten 31.623 Einwohner in der Stadt.[2]

Zerstörte Kampfpanzer in Aʿzāz im Juli 2012

Im Zuge des Bürgerkriegs eroberten am 20. Juli 2012 Kämpfer der Freien Syrischen Armee (FSA) die Stadt. Bei den vorausgegangenen Kämpfen wurde die wichtigste Moschee der Stadt zerstört. Sie befand sich wegen ihrer Lage auf einer Anhöhe an einer strategisch wertvollen Position.[1] Am 18. September 2013 eroberte die damals noch der al-Qaida zugehörige Organisation Islamischer Staat im Irak und der Levante (ISIS) die Stadt von der Rebellen-Brigade Nördlicher Sturm (Liwa Asifat al-Schamal).[3][4]

Am 3. Oktober 2013 wurde ISIS von den islamistischen Rebellen-Gruppen Ahrar al-Scham, Liwa al-Tauhid, Dschaisch al-Islam, Squr al-Scham, Liwa al-Furqān und Liwa al-Ḥaǧǧ in einer öffentlichen Stellungnahme aufgefordert, sich aus Azaz zurückzuziehen, die Kämpfe mit der rivalisierenden Gruppe Nördlicher Sturm zu beenden und sich in Aleppo, mit ihren Rivalen, einem islamischen Gericht zu stellen.[5]

Im Februar 2016 rückte Aʿzāz erneut in den Fokus des Bürgerkrieges. Nachdem Volksverteidigungseinheiten der Kurden den Luftwaffenstützpunkt Menagh südlich des Ortes am 11. Februar von einer Rebellengruppe eingenommen hatten, konzentrierten sie sich auch auf den Rebellenstützpunkt in Aʿzāz, was wiederum türkische Stellen zum Anlass nahmen, die vorrückenden Kurden aus der Türkei heraus, von Positionen nördlich der Stadt aus, mit Artillerie zu beschießen. Am 15. Februar sollen, nach Angaben von Einwohnern, russische Luftangriffe in Aʿzāz ein Krankenhaus und eine Schule getroffen haben.[6] Am 16. Februar erlaubten die türkischen Behörden etwa 800 vorgeblichen Kämpfern der syrischen Opposition, bei denen es sich aber nach Erkenntnis der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte sowohl um sogenannte „moderate syrische Rebellen“ als auch um Anhänger des Islamischen Staates handelte, bewaffnet die Grenze zu überschreiten, um so eine Einnahme der Stadt durch die Kurden zu verhindern.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Jasper Mortimer: Befreite syrische Stadt Azaz: „Heute mag Assad keiner mehr“. taz.de, 29. Juli 2012, abgerufen am 5. Oktober 2013.
  2. http://www.citypopulation.de/Syria_d.html
  3. Loveday Morris und Suzan Haidamous: Al-Qaeda-linked fighters seize Syrian town of Azaz from more moderate rebels. Washington Post, 19. September 2013, abgerufen am 5. Oktober 2013.
  4. Paul Wood: Isis seizure of Syria’s Azaz exposes rebel rifts. BBC News, 19. September 2013, abgerufen am 5. Oktober 2013.
  5. AFP: Syria rebel groups tell Qaeda to quit border town. Yahoo! News, 3. Oktober 2013, abgerufen am 16. Februar 2016.
  6. Al-Khalidi: „Missiles hit school and hospital in Syrian border town, 14 dead: residents“, Reuters vom 15. Februar 2016
  7. Die Kurden in Syrien: Freund oder Feind?, Tagesschau.de vom 18.02.2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Azaz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien