Abdel Wael Zwaiter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abdel Wael Zwaiter (arabisch ‏وائل زعيتر‎, DMG Wāʾil Zuʿaytar; * in 1934 in Nablus; † 16. Oktober 1972 in Rom) war ein palästinensischer Übersetzer und das erste Opfer der „Operation Zorn Gottes“ nach dem Anschlag in München im Jahre 1972.

Biografie[Bearbeiten]

Zwaiter wurde in den 1930er Jahren in Nablus als Sohn von Adel Zwaiter geboren. Im Irak studierte er arabische Literatur und Philosophie an der Universität von Bagdad. Danach ging Zwaiter nach Rom und fungierte dort als offizieller Repräsentant der PLO. Er arbeitete außerdem als Übersetzer für die libysche Botschaft. Zusätzlich zu seiner arabischen Muttersprache sprach Zwaiter französisch, italienisch und englisch. Während seiner Zeit in Italien übersetzte Zwaiter Tausendundeine Nacht vom Arabischen ins Italienische. Der Mossad verdächtigte ihn, ein Mitglied der Terrororganisation Schwarzer September zu sein und setzte ihn auf eine sogenannte Ermordungsliste. Als er in der Nacht des 16. Oktober 1972 nach Hause zurückkam, wurde er von zwei Unbekannten erschossen. Der Fall wurde nie eindeutig aufgeklärt. Die israelische Regierung bestreitet jede Beteiligung.

Abu Iyad, der stellvertretende Leiter der PLO, behauptete, dass Zwaiter sich eindeutig gegen den Terrorismus ausgesprochen habe.

Sonstiges[Bearbeiten]

Abdel Wael Zwaiter wird in dem Fernsehfilm Gesetz des Terrors (Originaltitel: Sword of Gideon) von dem Schauspieler Hrant Alianak und in dem Film München von dem Schauspieler Makram Khoury dargestellt; beide Filme basieren auf dem fiktiven Roman Die Rache ist unser - Ein israelisches Geheimkommando im Einsatz (Originaltitel: Vengeance. The True Story of an Israeli Counter-Terrorist Team) von George Jonas.

Literatur[Bearbeiten]

1979 veröffentlichte Janet Venn-Brown, die acht Jahre lang Wael Zuaiters Partnerin war, das Buch For A Palestinian – A Memorial to Wael Zuaiter (übersetzt: Für einen Palästinenser  – Gedenken an Wael Zuaiter).

  • Janet Venn-Brown: For a Palestinian: A Memorial to Wael Zuaiter, 1984 ISBN 0-7103-0039-5