Abdi Farah Shirdon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Abdi Farah Shirdon (2013)

Abdi Farah Shirdon (* 1958 in Dhusamareb) ist ein somalischer Geschäftsmann, Ökonom und Politiker. Seit dem 17. Oktober 2012 war er Premierminister von Somalia. Am 2. Dezember 2013 wurde er vom Parlament durch ein Misstrauensvotum abgesetzt.[1] Zu seinem Nachfolger wurde Abdiweli Sheikh Ahmed durch Präsident Hassan Sheikh Mohamud ernannt.

Shirdon ist der Onkel des gleichnamigen somalisch-kanadischen IS-Kämpfers Farah Mohamed Shirdon, der 2014 international für Aufsehen sorgte, nachdem ein Video von ihm mit Hasstiraden gegen Kanada und den Vereinigten Staaten (im Besonderen gegen Barack Obama) auftauchte. In diesem Video zerriss und verbrannte er seinen kanadischen Pass. Mitte August 2014 starb er bei Kämpfen im Irak.[2][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. welt.de: Parlament spricht somalischem Regierungschef Misstrauen aus. 2. Dezember 2013, abgerufen am 2. Dezember 2013.
  2. https://www.youtube.com/watch?v=pQWozs7_PpA THE NATIONAL (Video bei YouTube)
  3. Farah Mohamed Shirdon of Calgary, fighting for ISIS, dead in Iraq, reports say - Politics - CBC News

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Abdi Farah Shirdon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien