AbiWord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AbiWord
AbiWord Logo
AbiWord 2.8.6 unter Windows 7
AbiWord 2.8.6 unter Windows 7
Basisdaten
Entwickler The AbiWord-Project
Aktuelle Version 3.0.0 [1]
(15. Oktober 2013)
Betriebssystem Linux, Windows u.a.
Programmier­sprache C++
Kategorie Textverarbeitungsprogramm
Lizenz GNU GPL
Deutschsprachig Ja
www.abiword.org
AbiWord 2.8.2 unter Ubuntu 10.04

AbiWord ist ein freies, GPL-lizenziertes Textverarbeitungsprogramm, das unter Linux und Microsoft Windows verfügbar ist. Für andere Betriebssysteme wie Mac OS X, SkyOS und AmigaOS 4 wird AbiWord nicht weiter gepflegt. Der Name „AbiWord“ ist abgeleitet von der Wurzel des spanischen Wortes „abierto“ für „offen“.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Entwicklung des Programms wurde Anfang 1998 von einem jungen Unternehmen in Illinois begonnen.[2]

AbiWord war das erste Textverarbeitungsprogramm, das Dokumente in XML speicherte.[2] Die erste offizielle Version wurde im April 2002 freigegeben und veröffentlicht.[3]

AbiWord beschränkt sich auf die Grundfunktionen der Textverarbeitung wie Formatvorlagen, Tabellen, Fußnoten und ein automatisch generiertes Inhaltsverzeichnis. Die Bedienoberfläche orientiert sich an Microsoft Word. Die Software ist plattformunabhängig, durch Plugins erweiterbar und bietet einen einfachen Datenaustausch mit anderen Office-Anwendungen. AbiWord ist in vielen Sprachen verfügbar; es existieren Wörterbücher in 30 verschiedenen Sprachen. Das Programm unterstützt MathML zum Einfügen mathematischer Ausdrücke und enthält zudem ein Wikipedia-Plugin, um Einträge nachzuschlagen.

AbiWord verfügt über Import/Export-Filter für die Dateiformate RTF, MS Word, OpenOffice.org Writer, HTML und LaTeX. Seit Version 2.4.2 gibt es auch einen vollständigen Import-/Export-Filter für das OpenDocument-Format.

Eine portable Version für Windows wird auch angeboten. Diese ist ohne Installation von Festplatte oder USB-Stick startbar. Seit Version 2.4.2 unterstützt AbiWord Nokias 770 Internet Tablet.

Im Rahmen des Projektes „One laptop per child“ am MIT soll AbiWord als Standardtextverarbeitung des OLPC XO-1 (sog. „100-Dollar-Laptop“) installiert werden.[4] Falls die geplante Gesamtproduktion von 100–200 Millionen Laptops erreicht wird, ist zukünftig in den teilnehmenden Entwicklungsländern von einer hohen Verbreitung des Programmes auszugehen.

Seit der Version 2.8.1 werden für AbiWord keine GNOME-Abhängigkeiten (z. B. gnome-print) mehr benötigt.[5]

Siehe auch[Bearbeiten]

  • Gnumeric – Ein freies Tabellenkalkulationsprogramm

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: AbiWord – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://abisource.com/downloads/abiword/3.0.0/source/
  2. a b Howard Wen: AbiWord: Open Source's Answer to Microsoft Word. O'Reilly Media. Abgerufen am 20. Dezember 2009.
  3. Pro-Linux News: AbiWord 1.0. 23. April 2002. Abgerufen am 20. Dezember 2009.
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatAbiWord on OLPC. 15. August 2006, abgerufen am 17. Juli 2007 (englisch).
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatAbiWord 2.8.1 Release Notes. 27. Oktober 2009, abgerufen am 9. Februar 2010 (englisch).