Abu Azrael

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abu Azrael

Ayyoub Faleh al-Rubaie (* 1977 oder 1978), bekannt als Abu Azrael (arabisch أبو عزرائيل, DMG Abū ʿAzrāʾīl, deutsch Vater Azraels) oder auch Todesengel, ist ein populärer irakischer Kommandeur der schiitischen Imam-Ali-Brigaden, welche gegen die IS-Terrororganisation kämpfen. Er ist ein ehemaliger Milizionär der Mahdi-Armee von Muqtada as-Sadr und tritt in sozialen Medien als Sympathieträger/Testimonial zur Rekrutierung von Kämpfern auf.

Eine von ihm regelmäßig verwendete und popularisierte Redewendung lautet «illa tahin» (arabisch: إلا طحين, deutsch: «zu Mehl»),[1] in der Bedeutung, dass von seinen IS-Gegnern nur Mehl übrig bleiben werde.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DiePresse: Ein Schiiten-Rambo gegen den IS vom 24. März 2015, abgerufen am 7. September 2015

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]