Accell Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Accell Group N.V.

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN NL0009767532
Sitz Heerenveen, NiederlandeNiederlande Niederlande
Leitung Ton Anbeek (CEO)
Mitarbeiterzahl 3.088 (2017)[1]
Umsatz 1,07 Mrd. EUR (2017)[1]
Branche Fahrradhersteller
Website www.accell-group.com

Die Accell Group N.V. ist eine börsennotierte, niederländische Holding, die über verschiedene Marken und Tochterunternehmen Fahrräder an Produktionsstandorten in den Niederlanden, Deutschland, Finnland, Frankreich, Belgien und Ungarn herstellt und verkauft. Die Firma entstand aus dem Fahrradhersteller Koga-Miyata.

Im April 2017 wurde bekannt, dass die zwei großen Niederländischen Fahrradhersteller Pon (Gazelle, Cervelo, Union) und die Accell Group eine Fusion planen. Damit wäre der größte Radhersteller der Welt entstanden. Die Unternehmen konnten sich jedoch nicht auf die Bedingungen einigen. Accell lehnte schließlich das Übernahmeangebot von Pon in Höhe von 845 Millionen Euro ab.[2]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Geschichte des Unternehmens
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Marken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rennrad der Accell-Marke Batavus

Folgende Marken gehören weltweit zur Accell Group:

  • Finnland
    • Tunturi (Fitnessgeräte, Fahrräder)
  • Niederlande

Ehemalige Marken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Jahresbericht 2017 (Memento vom 24. März 2018 im Internet Archive) (PDF-Datei; 17,5 MB)
  2. die tageszeitung, Wirtschaft+Umwelt, 3. Mai 2017 S. 09
  3. ZEG übernimmt „Hercules“. Schweinfurter Fahrradmarke verkauft. Main-Post GmbH & Co. KG, 31. Januar 2014, abgerufen am 18. Februar 2014.