Activity

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Activity
Daten zum Spiel
Autor Ulrike und Paul Catty,
Maria und Josef Ernst Führer
Verlag Piatnik (1990),
Discovery Toys (1995)
Erscheinungsjahr 1990
Art Gesellschaftsspiel
Mitspieler 3 bis 16
Dauer ~ 60 Minuten
Alter ab 12 Jahren

Bei Activity handelt es sich um ein Gesellschaftsspiel, in dem mehrere Teams gegeneinander in Wettstreit treten. Durch das Erraten bestimmter Begriffe kommt man auf dem Spielfeld voran.

Dabei muss ein Begriff, je nachdem auf welchem Feld man steht, innerhalb von 60 Sekunden – die Zeit wird mithilfe einer Sanduhr gemessen – mit Worten erklärt, pantomimisch dargestellt oder gemalt werden. Es entspricht in den darstellerischen Teilen dem traditionellen Partyspiel Scharade.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Activity stammt von einem österreichischen Autorenteam, zwei Ehepaaren – Ulrike und Paul Catty sowie Maria und Josef Ernst Führer. Die beiden Paare trafen sich in Seckau in der Steiermark zum Spielen und erfanden dabei dieses Spiel, das schnell erklärt und leicht spielbar ist. 1990 kam Activity bei Piatnik heraus. Discovery Toys brachte 1995 eine englische Version als Word Trio heraus. Mittlerweile wurden mehr als fünf Millionen Spiele verkauft.[1]

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Activity gibt es von Piatnik derzeit in verschiedenen Varianten:

  • Original
  • Alles ist möglich
  • Kompakt
  • Turbo
  • Club Edition (ab 18 Jahren)
  • Travel
  • Gold Edition (20 Jahre Activity)
  • Extreme
  • Lifestyle

Hinzu kommen frühere Varianten, die nicht mehr hergestellt werden, zum Beispiel:

  • Action
  • Connection
  • Family Classic
  • Passwort
  • Professional

Varianten für Kinder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kindergerechte Varianten von Activity gibt es als Activity Junior oder als Activity Junior Turbo für Kinder ab 8 Jahren. Die Variante Activity Franz Ferdinand ist für Kinder ab 7 Jahren geeignet.

Schon im Kindergarten kann Activity – My first gespielt werden. Die Begriffe sind bereits für Kinder ab vier Jahren geeignet, diese werden auf den Karten auch bildlich dargestellt. Zudem hält das Spiel einen variablen Spielplan bereit, um die Spiellänge anzupassen.[2]

Spielaufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Spielbrett ist ein verschlungener Weg dargestellt. Die Teams beginnen auf dem Startfeld und müssen das Zielfeld, welches diesem gegenüberliegt, auf dem Weg erreichen.

Regeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jedes Team wird auf dem Spielbrett durch eine Spielfigur repräsentiert. Nun müssen im Uhrzeigersinn die Teams eine Karte wählen. Dabei haben sie die Auswahl, ob sie 3, 4 oder 5 Felder weitergehen können, wenn sie den Begriff erraten haben. Hat man sich für eine Karte entschieden, muss man überprüfen auf welchen Feldtyp man sich befindet. Dabei existieren von Erklären, Pantomime oder Malen je 2 Feldtypen. Zwei Besonderheiten sind zudem zu beachten:

  • War man in der Runde noch nicht an der Reihe, kann man sich den Erklärungsweg auswählen.
  • Ist der Begriff rot markiert, können alle Teams mitraten und es kommt jenes Team voran, welches den Begriff zuerst erraten hat.

Ist die Zeit verstrichen oder der Begriff erraten, ist das nächste Team an der Reihe.

Adaptionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Jahren 2006–2007 wurde die Spielshow Extreme Activity im deutschen Fernsehen ausgestrahlt, die auf dem Spielprinzip von Activity basiert. Ein Brettspiel zur Show ist im Fachhandel erhältlich.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Piatnik: Happy Birthday Activity! bei brandora.de aus August 2009
  2. Activity für Kinder

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]