Adana Kebap

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Adana Kebap mit Fladenbrot, gegrillten Tomaten und Petersilie

Adana Kebap ist ein Fleischgericht der türkischen Küche, und zwar eine Spezialität aus der türkischen Provinz Adana. Es besteht vor allem aus auf Spießen über Holzkohle gegrilltem Hackfleisch und stellt eine scharf gewürzte Variante der Köfte dar. Dazu werden gegrillte Tomaten und Peperoni, Fladenbrot, Petersilie, Zitrone, Rettich, Blattsalat und mit Sumach gewürzte rote Zwiebeln gereicht; selten gibt es auch Reis und Cacık dazu.[1]

Traditionell wird das Hackfleisch in Adana mittels großer Messer von Hand aus fettem Hammel- oder Lammfleisch hergestellt. Gewürzt wird es mit Salz, und Chiliflocken, die auf Türkisch Pul Biber heißen und für die Schärfe sorgen. Traditionell wird der Adana Kebap nicht zusätzlich mit Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie gewürzt. Die fertige Masse wird in Portionen aufgeteilt, die zum Grillen um einen flachen Metallspieß herum geknetet werden.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Adana Kebap – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Ayla Esen Algar: Classical Turkish cooking: traditional Turkish food for the American kitchen. HarperCollins, New York 2013, ISBN 978-0-06-203911-8, Minced Lamb Brochettes with Roasted Tomatoes and Peppers Served on a Bed of Flat Bread [ADANA KEBABI].