Adrian Crișan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Adrian Crișan Tischtennisspieler
Nation: RumänienRumänien Rumänien
Geburtsdatum: 7. Mai 1980
Geburtsort: Bistrița
Spielhand: Rechtshänder
Spielweise: Shakehand
Aktueller Weltranglistenplatz: 138[1]
Bester Weltranglistenplatz: 12 (Februar 2006)

Adrian Crișan (* 7. Mai 1980 in Bistrița, Kreis Bistrița-Năsăud) ist ein rumänischer Tischtennisprofi, der von 2010 bis 2015 mit Werder Bremen[2] in der Bundesliga spielte, bevor er in die französische Liga wechselte.

Titel und Erfolge im Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Crișan begann als Zehnjähriger mit dem Tischtennissport. Gheorghe Bozga war sein erster Trainer. 1997 übersiedelte er nach Deutschland und spielt seitdem in der Bundesliga. 2013 wurde er mit Werder Bremen deutscher Mannschaftsmeister.[3]

  • Gewinner der Brazilian Open 2005
  • Halbfinale Qatar Open 2005
  • EM-Viertelfinale 2005
  • Mannschafts-EM-Dritter 2005 und 2007 mit Rumänien
  • Deutscher Meister mit den TTF Liebherr Ochsenhausen 2004
  • Deutscher Meister mit dem SV Werder Bremen 2013
  • Achtmaliger rumänischer Meister im Einzel (1999, 2002, 2004–2008, 2010)[4]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[5]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
ROU Balkan Meisterschaft 1996 Vranje YUG Silber
ROU Europameisterschaft 2012 Herning DEN Halbfinale letzte 16
ROU Europameisterschaft 2010 Ostrava CZE Viertelfinale
ROU Europameisterschaft 2009 Stuttgart GER letzte 16
ROU Europameisterschaft 2008 St. Petersburg RUS Viertelfinale
ROU Europameisterschaft 2005 Aarhus DEN Viertelfinale Viertelfinale
ROU Europameisterschaft 2003 Courmayeur ITA Viertelfinale
ROU European Mixed Championship 2011 Istanbul TUR Halbfinale
ROU Jugend-Europameisterschaft (Junioren) 1997 Topolcany SVK Halbfinale Gold
ROU EURO-TOP12 2012 Villeurbanne FRA 5. Platz
ROU EURO-TOP12 2011 Lüttich BEL 5. Platz
ROU EURO-TOP12 2009 Düsseldorf GER 5. Platz
ROU EURO-TOP12 2007 Arezzo ITA 9. Platz
ROU EURO-TOP12 2006 Copenhagen DEN 9. Platz
ROU Olympische Spiele 2016 Rio de Janeiro BRA letzte 16
ROU Olympische Spiele 2012 London ENG Viertelfinale
ROU Olympische Spiele 2008 Peking CHN letzte 32
ROU Olympische Spiele 2004 Athen GRE letzte 32
ROU Olympische Spiele 2000 Sydney AUS sofort ausgesch. keine Teiln.
ROU Pro Tour 2013 Berlin GER letzte 32
ROU Pro Tour 2013 Yokohama JPN letzte 32
ROU Pro Tour 2012 Doha QAT letzte 32
ROU Pro Tour 2012 Budapest HUN Halbfinale
ROU Pro Tour 2011 Schwechat AUT letzte 32
ROU Pro Tour 2011 Suzhou CHN letzte 32
ROU Pro Tour 2011 Almería ESP letzte 16
ROU Pro Tour 2011 Dubai UAE letzte 64
ROU Pro Tour 2011 Doha QAT letzte 32
ROU Pro Tour 2010 Wels AUT letzte 64
ROU Pro Tour 2010 Budaörs HUN letzte 32
ROU Pro Tour 2010 Berlin GER letzte 64
ROU Pro Tour 2010 Doha QAT letzte 32
ROU Pro Tour 2009 Warschau POL letzte 64
ROU Pro Tour 2009 Sheffield ENG letzte 64
ROU Pro Tour 2009 Bremen GER letzte 64
ROU Pro Tour 2009 Doha QAT letzte 64
ROU Pro Tour 2009 Frederikshavn DEN Viertelfinale
ROU Pro Tour 2008 Berlin GER letzte 16 5
ROU Pro Tour 2008 Doha QAT Viertelfinale
ROU Pro Tour 2008 Velenje SVN Viertelfinale Viertelfinale
ROU Pro Tour 2007 Bremen GER letzte 32
ROU Pro Tour 2007 Toulouse FRA letzte 16 letzte 16
ROU Pro Tour 2007 Wels AUT letzte 64
ROU Pro Tour 2007 St. Petersburg RUS letzte 32 letzte 16
ROU Pro Tour 2007 Salwa Cup KUW letzte 16
ROU Pro Tour 2007 Doha QAT letzte 32 letzte 16
ROU Pro Tour 2007 Zagreb HRV letzte 32
ROU Pro Tour 2006 Warschau POL Viertelfinale Viertelfinale
ROU Pro Tour 2006 Bayreuth GER letzte 64 letzte 16
ROU Pro Tour 2006 Yokohama JPN letzte 64
ROU Pro Tour 2006 Guangzhou CHN letzte 32
ROU Pro Tour 2006 Kuwait City KUW letzte 32
ROU Pro Tour 2006 Doha QAT Viertelfinale
ROU Pro Tour 2005 Magdeburg GER Viertelfinale
ROU Pro Tour 2005 Yokohama JPN letzte 16
ROU Pro Tour 2005 Rio de Janeiro BRA Gold
ROU Pro Tour 2005 Doha QAT Halbfinale letzte 16
ROU Pro Tour 2005 Zagreb HRV Viertelfinale
ROU Pro Tour 2004 Leipzig GER letzte 32
ROU Pro Tour 2004 Aarhus DEN letzte 32
ROU Pro Tour 2004 Warschau POL letzte 16
ROU Pro Tour 2004 Kobe JPN Halbfinale Viertelfinale
ROU Pro Tour 2004 Chicago USA letzte 64 Viertelfinale
ROU Pro Tour 2004 Rio de Janeiro BRA letzte 16 Viertelfinale
ROU Pro Tour 2004 Singapur SIN letzte 64 letzte 16
ROU Pro Tour 2004 Athen GRE Viertelfinale
ROU Pro Tour 2004 Kroatien HRV letzte 32
ROU Pro Tour 2003 Malmö SWE letzte 32
ROU Pro Tour 2003 Aarhus DEN letzte 32
ROU Pro Tour 2003 Bremen GER letzte 64
ROU Pro Tour 2003 Jeju-Si KOR letzte 32 letzte 16
ROU Pro Tour 2003 Kroatien HRV letzte 64 letzte 16
ROU Pro Tour 2002 Farum DEN letzte 16
ROU Pro Tour 2002 Eindhoven NED letzte 64
ROU Pro Tour 2002 Magdeburg GER letzte 64
ROU Pro Tour 2002 Kobe JPN letzte 16 letzte 16
ROU Pro Tour 2002 Gangneung City KOR letzte 64
ROU Pro Tour 2002 Fort Lauderdale USA letzte 32
ROU Pro Tour 2002 Kairo EGY letzte 32
ROU Pro Tour 2002 Wels AUT letzte 32 Viertelfinale
ROU Pro Tour 2001 Farum DEN Rd 1 Rd 1
ROU Pro Tour 2001 Rotterdam NED letzte 64 letzte 32
ROU Pro Tour 2001 Bayreuth GER letzte 64 Viertelfinale
ROU Pro Tour 2001 Hainan CHN letzte 16 letzte 16
ROU Pro Tour 2001 Zagreb HRV letzte 32 letzte 16
ROU Pro Tour 2001 Doha QAT letzte 32 letzte 32
ROU Pro Tour 2001 Chatham ENG letzte 32 letzte 16
ROU Pro Tour 2000 Farum DEN letzte 16 letzte 16
ROU Pro Tour 2000 Toulouse FRA letzte 16 Rd 1
ROU Pro Tour 2000 Fort Lauderdale USA letzte 32 Rd 1
ROU Pro Tour 1999 Prag CZE Rd 1 letzte 16
ROU Pro Tour 1999 Lievin FRA letzte 32 Rd 1
ROU Pro Tour 1999 Linz/Wels AUT Rd 1
ROU Pro Tour 1999 Bremen GER letzte 32
ROU Pro Tour 1999 Zagreb HRV Rd 1
ROU Pro Tour 1998 Courmayeur ITA Rd 1
ROU Pro Tour 1998 Zagreb HRV Rd 1 Rd 1
ROU Pro Tour Grand Finals 2005 Fuzhou CHN Viertelfinale
ROU Weltmeisterschaft 2013 Paris FRA letzte 64 letzte 32 letzte 32
ROU Weltmeisterschaft 2012 Dortmund GER 26
ROU Weltmeisterschaft 2011 Rotterdam NED letzte 64 letzte 64 letzte 32
ROU Weltmeisterschaft 2010 Moskau RUS 22
ROU Weltmeisterschaft 2009 Yokohama JPN letzte 128 letzte 64 letzte 64
ROU Weltmeisterschaft 2008 Guangzhou CHN 8
ROU Weltmeisterschaft 2007 Zagreb HRV letzte 128 letzte 32 letzte 64
ROU Weltmeisterschaft 2006 Bremen GER 9
ROU Weltmeisterschaft 2005 Shanghai CHN letzte 64 letzte 16 letzte 32
ROU Weltmeisterschaft 2004 Doha QAT 17
ROU Weltmeisterschaft 2003 Paris FRA letzte 16 letzte 32 letzte 32
ROU Weltmeisterschaft 2001 Osaka JPN letzte 16 letzte 64 letzte 16 29
ROU Weltmeisterschaft 1999 Eindhoven NED letzte 128 letzte 64 letzte 32
ROU Weltmeisterschaft 1997 Manchester ENG letzte 64 Rd 2 keine Teiln. 17
ROU World Cup 2012 Liverpool ENG 9.–12. Platz
ROU WTC-World Team Cup 2009 Linz AUT 5. Platz

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tobias Schall: Mit Leib und Seele Mannschaftsspieler, Zeitschrift tischtennis, 2004/11 Seite 42–45

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. results.ittf.link. (abgerufen am 1. Juli 2018).
  2. Meldung vom 13. April 2010 auf tischtennis.de (Memento des Originals vom 9. Dezember 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tischtennis.de (abgerufen am 22. Juni 2014)
  3. Werder Bremen erstmals deutscher Tischtennis-Meister Berliner Zeitung, 2. Juni 2013, abgerufen am 2. Juni 2013
  4. Rumänische Meisterschaften (Memento des Originals vom 31. Mai 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.frtenismasa.ro
  5. Adrian Crișan Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 22. Juni 2014).