Kreis Bistrița-Năsăud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
TimișCaraș-SeverinMehedințiHunedoaraAlbaSibiuBrașovCovasnaVranceaGalațiGorjVâlceaArgeșDâmbovițaPrahovaBuzăuBrăilaTulceaDoljOltTeleormanGiurgiuBukarestIlfovIalomițaCălărașiConstanțaAradBihorClujSălajSatu MareMaramureșBistrița-NăsăudMureșHarghitaSuceavaBotoșaniNeamțIașiBacăuVasluiSerbienBulgarienUngarnUkraineMoldau
Lage des Kreises Bistrița-Năsăud in Rumänien
Karte des Kreises Bistrița-Năsăud
Wappen des Kreises Bistrița-Năsăud
Wappen des Kreises Bistrița-Năsăud, zur Zeit des Realsozialismus

Bistrița-Năsăud [ˈbistritsa nəsəˈud] (Audio-Datei / Hörbeispiel Aussprache?/i) ist ein rumänischer Kreis (Județ) in Siebenbürgen (Transsilvanien) mit der Kreishauptstadt Bistrița (deutsch Bistritz, ungarisch Besztercze). Seine gängige Abkürzung und das Kfz-Kennzeichen ist BN.

Der Kreis Bistrița-Năsăud grenzt im Norden sowie Nordwesten an den Kreis Maramureș, im Osten an den Kreis Suceava, im Südosten sowie Süden an den Kreis Mureș und im Westen an den Kreis Cluj.

Demographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2002 hatte der Kreis 312.325 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 58 Einwohnern pro km².

Bei der Volkszählung 2011 hatte der Kreis Bistrița-Năsăud 286.225 Einwohner somit eine Bevölkerungsdichte von 53 Einwohnern pro km².[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kreis hat eine Gesamtfläche von 5355 km², dies entspricht 2,25 % der Fläche Rumäniens.

Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kreis Bistrița-Năsăud besteht aus offiziell 250 Ortschaften. Davon haben vier den Status einer Stadt, 58 den einer Gemeinde und die übrigen sind administrativ den Städten und Gemeinden zugeordnet.

Größte Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadt/Gemeinde Einwohner
Bistrița (dt. Bistritz, ung. Besztercze) 75.076
Beclean (dt. Betlen, ung. Bethlen) 10.628
Sângeorz-Băi (dt. Sankt Georgen, ung. Oláhszentgyörgy) 9.679
Năsăud (dt. Nussdorf, ung. Naszód) 9.587
Feldru (dt. Felden, ung. Földra) 7.669
Maieru (dt. Maier, ung. Major) 7.089
Telciu (dt. Teltsch, ung. Telcs) 5.798
Rodna (dt. Altrodenau, ung. Óradna) 5.777
Tiha Bârgăului (ung. Borgótiha) 5.722
Lechința (dt. Lechnitz, ung. Szászlekence) 5.678
Prundu Bârgăului 5.633
Teaca (dt. Tekendorf, ung. Teke) 5.329
(Stand: 20. Oktober 2011)[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistrița-Năsăud – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Volkszählung 2011 in Rumänien (MS Excel; 1,3 MB)