Aelius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aelius (weibliche Form Aelia, gräzisiert Ailios) war das Nomen der gens Aelia, einer plebejischen Familie im Römischen Reich. Sie wird zuerst im 4. Jahrhundert v. Chr. erwähnt. Der Name kam bis zur Spätantike vor, besonders verbreitet dadurch, dass er ab dem 2. Jahrhundert n. Chr. das Nomen mehrerer Kaiser war.

In der Republik waren die wichtigsten Zweige der Familie die Aelii Paeti und die Aelii Tuberones,[1] später die Aelii Galli und Aelii Lamiae.

Weibliche Namensträger:

Vom Namen Aelius wurden Namen von Orten und Bauwerken abgeleitet:

Eine Gattung der Familie der Baumwanzen heißt Aelia, siehe Aelia (Gattung).

Von Aelius ist auch der italienische Vorname Elio abgeleitet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Liste der Mitglieder der gens Aelia, die während der römischen Republik Ämter bekleideten, siehe T. Robert S. Broughton: The Magistrates Of The Roman Republic, Bd. 2, Cleveland 1952 (unveränderter Nachdruck 1968), S. 525f.