Aemilia Paulla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aemilia Paulla war im römischen Reich der übliche Name der weiblichen Mitglieder der Patrizierfamilie Aemilius Paullus, eines Zweigs der Aemilier.

Aus diesen ragt vor allem Aemilia Paulla heraus, die Tochter des Lucius Aemilius Paullus, Konsul in den Jahren 219 und 216 v. Chr., Verlierer der Schlacht von Cannae, und Schwester des Lucius Aemilius Paullus Macedonicus, Konsul des Jahres 190 v. Chr., Sieger in der Schlacht von Pydna und Eroberer Makedoniens.

Sie war verheiratet mit Publius Cornelius Scipio Africanus († 183 v. Chr.), Konsul der Jahre 205 und 194 v. Chr., dem Feldherrn des Zweiten Punischen Kriegs und Sieger in der Schlacht von Zama. Ihre Kinder waren:

Literatur[Bearbeiten]