Airan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Airan
Airan (Frankreich)
Airan
Gemeinde Valambray
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Caen
Koordinaten 49° 6′ N, 0° 9′ WKoordinaten: 49° 6′ N, 0° 9′ W
Postleitzahl 14370
ehemaliger INSEE-Code 14005
Eingemeindung 1. Januar 2017
Website www.airan.fr

Airan ist eine ehemalige französische Gemeinde mit zuletzt 679 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2013) im Département Calvados in der Region Normandie. Die Gemeinde gehörte zum Arrondissement Caen und zum Kanton Troarn (bis 2015: Kanton Bourguébus). Die Einwohner werden Airannais genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Airan liegt etwa 15 Kilometer südöstlich von Caen am Muance.

Umgeben wurde Airan von den Nachbargemeinden

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus der Meorwingernekropole hier wurde der Schatz von Airan geborgen (zahlreiche Schmuckstücke).

Die Gemeinde Airan wurde am 1. Januar 2017 mit Billy, Conteville, Fierville-Bray und Poussy-la-Campagne zur neuen Gemeinde Valambray zusammengeschlossen.

Bevölkerungsentwicklung der ehemaligen Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 404 358 437 662 740 692 594 690

Quelle: INSEE[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Germain, romanische Fassade aus dem 12. Jahrhundert, Monument historique seit 1930
  • Schloss Coupigny mit Park aus dem 18. Jahrhundert, Monument historique seit 1927
  • Wassermühle aus dem Jahre 1682
  • Turm von Valmeray,

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Airan auf der Website des Insee

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Airan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien