Akaroa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Akaroa
Geographische Lage
Akaroa (Neuseeland)
Akaroa
Koordinaten: 43° 48′ S, 172° 58′ OKoordinaten: 43° 48′ S, 172° 58′ O
Region-ISO: NZ-CAN
Land: Neuseeland
Region: Canterbury
Distrikt: Christchurch City
Ward: Banks Peninsula Ward
Ortsgründung: 18. August 1840
Einwohner: 624 (2013 [1])
Höhe: Höhe Meeresspiegel
Postleitzahl: 7520
Telefonvorwahl: +64 (0)3
UN/LOCODE: NZ AKA
Fotografie des Ortes
Akaroa township.jpg
Akaroa vom Akaroa Harbour aus gesehen

Akaroa ist ein kleiner Ort auf der Banks Peninsula in der Region Canterbury auf der Südinsel von Neuseeland.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt im Stadtgebiet von Christchurch City am Akaroa Harbour, einem Naturhafen der Banks Peninsula, überragt von Hügeln, die einem ehemaligen Vulkan entstammen. Zum Zensus im Jahr 2013 zählte der Ort 624 Einwohner.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 2. August 1838 ließ sich der französische Kapitän eines Walfangschiffes, Jean François L'Anglois, mit einer Anzahlung Land auf der Banks Peninsula von den ortsansässigen Māori reservieren. Zurück in Frankreich warb er für ein Ansiedlungsvorhaben in Neuseeland. Am 18. August 1840 erreicheten 63 Siedler die Halbinsel, siedelten im Akaroa Harbour und gründeten Akaroa.[2]

Am 18. Februar 1872 wurde Frank Worsley in Akaroa geboren, der von 1914 bis 1917 als Kapitän der Endurance an der Imperial Trans-Antarctic Expedition (auch bekannt als Endurance-Expedition) unter der Leitung von Ernest Shackleton teilnahm.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Akaroa ein beliebtes Ferienziel in Neuseeland ist, steigt die Bevölkerungsanzahl in der Urlaubszeit auf über 7000 Einwohner an, wodurch die Wasserversorgung, die hauptsächlich durch Regenwasser gedeckt wird, knapp werden kann.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswert in Akaroa ist die 1864 gebaute katholische Pfarrkirche St. Patrick, das Maison Langlois-Eteveneaux von 1845, die anglikanische St. Peter's Church im neugotischen Stil von 1863 und das alte Zollhaus aus dem Jahre 1863.

Eine Besonderheit gibt es in der Bucht von Akaroa. Dort leben rund 30 Hector-Delfine, eine seltene Art, die nur hier vorkommt. Für diese Meeresbewohner wurde extra ein Naturschutzgebiet an der Küste eingerichtet, damit die Delphine nicht von Fischernetzen verletzt werden.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fotogalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Akaroa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 2013 Census QuickStats about a place: Akaroa. Statistics New Zealand, abgerufen am 8. August 2016 (englisch).
  2. A Toe-Hold at Akaroa. ancestry.com, abgerufen am 18. Mai 2017 (englisch).