Akifumi Shimoda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Akifumi Shimoda (jap. 下田 昭文, Shimoda Akifumi; * 11. September 1984 in Sapporo, Japan) ist ein japanischer Boxer im Superbantamgewicht.

Profi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 18. Januar im Jahre 2003 gab er erfolgreich sein Profidebüt. Am 31. Januar 2011 wurde er Weltmeister der WBA, als er Ryol Li Lee durch einstimmige Punktentscheidung bezwang. Diesen Gürtel verlor er allerdings bereits in seiner ersten Titelverteidigung im Juli desselben des Jahres an Rico Ramos durch klassischen K.o. in Runde sieben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]