Alavieska

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alavieskan kunta
Wappen Karte
Wappen von Alavieska Lage von Alavieska in Finnland
Basisdaten
Staat: Finnland
Landschaft: Nordösterbotten
Verwaltungsgemeinschaft: Ylivieska
Geographische Lage 64° 10′ N, 24° 18′ OKoordinaten: 64° 10′ N, 24° 18′ O
Fläche: 253,03 km²[1]
davon Landfläche: 251,37 km²
davon Binnengewässerfläche: 1,66 km²
Einwohner: 2.639 (31. Dez. 2016)[2]
Bevölkerungsdichte: 10,5 Ew./km²
Gemeindenummer: 009
Sprache(n): Finnisch
Website: www.alavieska.fi

Alavieska [ˈɑlɑviɛskɑ] ist eine Gemeinde in Nordwestfinnland. Sie liegt am Unterlauf des Flusses Kalajoki rund 140 km südlich der Provinzhauptstadt Oulu und 530 km nördlich von Helsinki.

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Alavieska wurde 1879 gegründet und umfasst neben den namensgebenden Hauptort die Dörfer Kähtävä, Someronkylä, Taluskylä, Ylikääntä, Jukulainen und Saarenkylä. Wie die gesamte Region ist Alavieska landwirtschaftlich geprägt.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschreibung des Wappens: Im blauen Schild liegen zwei gekreuzte silberne Sensen mit goldenen nach außen zeigenden Klingen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das markanteste Gebäude in Alavieska ist die 1948 erbaute evangelische Pfarrkirche. Ihr 1733-38 erbauter Vorgängerbau wurde 1916 bei einem Brand zerstört; nur der 1738 errichtete Glockenturm blieb erhalten und wurde in den Kirchhof des Neubaus integriert.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltung

Die dominierende politische Kraft im ländlich geprägten Alavieska ist die Zentrumspartei. Bei der Kommunalwahl 2008 erhielt sie drei Viertel der Stimmen und erzielte so eines ihrer finnlandweit besten Ergebnisse[3]. Im Gemeinderat stellt sie 17 von 21 Abgeordneten. Drei Sitze konnten die rechtspopulistischen „Wahren Finnen“ erringen, einen das Linksbündnis. Die beiden finnischen Volksparteien neben der Zentrumspartei spielen hingegen in Alavieska kaum eine Rolle: die Nationale Sammlungspartei scheiterte mit einem Wahlergebnis von nur 3,6 % der Stimmen am Einzug in den Gemeinderat, während die Sozialdemokraten gar nicht erst antraten.

Zusammensetzung des Gemeinderats (2009–2012)
Partei Wahlergebnis 2008[4] Sitze
Zentrumspartei 75 % 17
Wahre Finnen 15,1 % 3
Linksbündnis 4,9 % 1

Gemeindepartnerschaften
Alavieska unterhält Partnerschaften zu den folgenden Gemeinden:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alavieska – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt): Suomen pinta-alat kunnittain 1. Januar 2010. (PDF; 199 kB)
  2. Statistisches Amt Finnland: Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 31. Dezember 2016.
  3. Helsingin Sanomat: Puolueiden suurimmat kannatuskunnat, 27. Oktober 2008.
  4. Finnisches Justizministerium: Ergebnis der Kommunalwahlen 2008