Nivala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nivalan kaupunki
Wappen Karte
Wappen von Nivala Lage von Nivala in Finnland
Basisdaten
Staat: Finnland
Landschaft: Nordösterbotten
Verwaltungsgemeinschaft: Nivala-Haapajärvi
Geographische Lage 63° 55′ N, 24° 58′ O63.91666666666724.966666666667Koordinaten: 63° 55′ N, 24° 58′ O
Fläche: 536,91 km²[1]
davon Landfläche: 527,98 km²
davon Binnengewässerfläche: 8,93 km²
Einwohner: 10.990 (31. Dez. 2012)[2]
Bevölkerungsdichte: 20,8 Ew./km²
Gemeindenummer: 535
Sprache(n): Finnisch
Website: nivala.fi

Nivala [ˈnivɑlɑ] ist eine Kleinstadt in Nordwestfinnland. Sie liegt rund 150 km südlich der Stadt Oulu im Tal des Flusses Kalajoki in der Landschaft Österbotten.

Überblick[Bearbeiten]

Zur Stadt zählen neben dem Hauptort Nivala die Orte Aittoperä, Ahde, Haapaperä, Järvikylä, Karvoskylä, Maliskylä, Pahkakylä, Sarjankylä, Välikylä, Padinki, Paloperä, Haikara, Ruuskankylä, Jokikylä, Koskenperä und Ypyä. Der Hauptort Nivala ist der Kreuzungspunkt der Nationalstraßen 27 (Kokkola-Kajaani) und 28 (Ylavieska-Iisalmi).

Nivala ist wie die gesamte Region mehr ländlich als städtisch geprägt. Ein Großteil der Gemeindefläche wird landwirtschaftlich genutzt, ist flach und landschaftlich ausgesprochen reizlos. Der einzige nennenswerte See ist der südlich des Gemeindezentrums gelegene Pidisjärvi, der vom Kalajoki durchflossen wird.

Politik[Bearbeiten]

Stadterat

Die dominierende politische Kraft in Nivala ist die Zentrumspartei. Bei der Kommunalwahl 2012 erhielt sie knapp zwei Drittel der Stimmen. Im Stadtrat stellt sie 24 von 35 Abgeordneten. Je drei Sitze konnten die konservative Nationale Sammlungspartei, die Sozialdemokraten und die rechtspopulistischen Wahren Finnen erringen. Je ein Mandat erhielten das Linksbündnis und die Christdemokraten.

Zusammensetzung des Gemeinderats (2012–2015)
Partei Wahlergebnis 2012[3] Sitze
Zentrumspartei 64,6 % (+2,1) 24 (+1)
Wahre Finnen 9,6 % (+3,0) 3 (+1)
Sozialdemokraten 8,6 % (-0,7) 3 (±0)
Nationale Sammlungspartei 8,2 % (-3,4) 3 (-1)
Christdemokraten 5,1 % (-0,1) 1 (-1)
Linksbündnis 2,1 % (-2,5) 1 (±0)
Andere 1,7 % (+1,7) 0 (±0)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt): Suomen pinta-alat kunnittain 1. 1. 2010. (PDF; 199 kB)
  2. Väestörekisterikeskus (finnisches Bevölkerungsregister): Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 31. Dezember 2012.
  3. Finnisches Justizministerium: Ergebnis der Kommunalwahlen 2012

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nivala – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien