Haapajärvi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Haapajärven kaupunki
Wappen Karte
Wappen von Haapajärvi Lage von Haapajärvi in Finnland
Basisdaten
Staat: Finnland
Landschaft: Nordösterbotten
Verwaltungsgemeinschaft: Nivala-Haapajärvi
Geographische Lage 63° 45′ N, 25° 20′ OKoordinaten: 63° 45′ N, 25° 20′ O
Fläche: 789,17 km²[1]
davon Landfläche: 765,49 km²
davon Binnengewässerfläche: 23,68 km²
Einwohner: 7.332 (31. Dez. 2016)[2]
Bevölkerungsdichte: 9,6 Ew./km²
Gemeindenummer: 069
Sprache(n): Finnisch
Website: haapajarvi.fi

Haapajärvi [ˈhɑːpɑjærvi] ist eine Stadt in mit 7332 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in Finnland. Sie liegt am Oberlauf des Flusses Kalajoki im Süden der Landschaft Nordösterbotten.

Sie umfasst neben dem Hauptort Haapajärvi (rund 3.700 Einwohner) die Dörfer Ahola, Autioranta, Haaganperä, Jokela, Jämsänpuhto, Kalakangas, Kirkonkylä, Kiurunperä, Kontiopuhto, Kuona, Kuusaa, Kuusaa, Mustanperä, Mäntyperä, Nokkous, Oksava, Olkkola, Parkkila, Tiitonranta, Tuomiperä, Varisperä, Vehkapuhto und Ylipää. 1977 wurden der Gemeinde die Stadtrechte verliehen.

In Haapajärvi befindet sich ein Campus der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Berufshochschule Mittelösterbotten. Zu den Sehenswürdigkeiten Haapajärvis zählen die 1802 erbaute Holzkirche und ein Holzhaus, in dem der erste finnische Präsident Kaarlo Juho Ståhlberg seine Kindheit verbrachte.

Haapajärvi ist der Endbahnhof einer Bahnstrecke nach Jyväskylä; es bestehen außerdem Anschlüsse in Richtung Iisalmi und Ylivieska.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschreibung des Wappens: In blauen Schild ein schrägrechts aufwärts gelegter silberner geflügelter Pfeil mit goldener Spitze und Befiederung.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt): Suomen pinta-alat kunnittain 1. Januar 2010. (PDF; 199 kB)
  2. Statistisches Amt Finnland: Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 31. Dezember 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Haapajärvi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien