Albanian Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albanian Airlines
Das Logo der Albanian Airlines
Eine ehemalige Boeing 737-300 der Albanian Airlines
IATA-Code: LV
ICAO-Code: LBC
Rufzeichen: ALBANIAN
Gründung: 1992
Betrieb eingestellt: 2011
Sitz: Tirana, AlbanienAlbanien Albanien
Heimatflughafen:

Flughafen Tirana

Unternehmensform: Aktiengesellschaft
IATA-Prefixcode: 639
Flottenstärke: 3
Ziele: kontinental
Albanian Airlines hat den Betrieb 2011 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Albanian Airlines war eine albanische Fluggesellschaft mit Sitz in Tirana und Basis auf dem Flughafen Tirana.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das ehemalige Logo der Albanian Airlines

Gegründet wurde das Unternehmen 1992 als ein Joint Venture zwischen Tyrolean Airways und dem albanischen Staatsunternehmen Albtransport, das auch den Flughafen Tirana betrieb.[1][2] Die Neugründung operierte damals mit einer einzigen Iljuschin Il-18, die die Regierung stellte. Als moderner Typ kam eine DHC-8-100 von Tyrolean hinzu. Nach Ausstieg des österreichischen Investors wurde die Airline 1996 mit einem kuwaitischen Partner restrukturiert. Dieser besorgte einen Airbus A320-200 von der ägyptischen Shorouk Air. Doch die Auslastung ließ zu wünschen übrig und so war eine weitere kuwaitische Finanzspritze notwendig. Zudem konzentrierte man sich wieder auf russische Flugzeugtypen, die von der bulgarischen Hemus Air samt Besatzung gestellt wurden.

2001 bestand die Flotte aus vier Tupolew Tu-134, mit denen von Tirana aus Bologna, Frankfurt am Main, Istanbul, Priština, Rom und Zürich angeflogen wurden. Im Juli 2001 erwarb Albanian Airlines ihre erste BAe 146-200, da viele Flughäfen mit den lauten Tupolews nicht mehr angeflogen werden durften. 2003 und 2004 wurden je eine weitere BAe 146-100 und BAe 146-300 gekauft, die alle von Hemus Air betrieben werden. Ab 2008 wurde eine ehemalige MD-82 von American Airlines geleased.

Im Sommer 2009 wurde Albanian Airlines an die EVSEN-Gruppe aus Aserbaidschan verkauft.[3] Diese unterzog die Fluggesellschaft, die auch auf dem Heimatmarkt nie richtig Fuß fassen konnte und ernsthafte Konkurrenz durch neue albanische Airlines erfahren hatte, in der Folge einer grundlegenden Umstrukturierung und Modernisierung. Die Airline erhielt ein neues Logo, neue Flugzeuge sollten zur Flotte stoßen und ab November 2009 sollten neue Ziele in Westeuropa, Italien und in den Vereinigten Arabischen Emiraten angeflogen werden.[4]

Am 20. Juni 2011 wurde der Inhaber der EVSEN-Gruppe, Ali Evsen, zusammen mit Hussein Salem, einem engen Vertrauten des ehemaligen ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak, in Spanien wegen des Verdachts der Geldwäsche verhaftet.[5] Im November 2011 entzog die albanische Luftfahrtaufsichtsbehörde der Albanian Airlines bis auf Weiteres die Lizenz wegen des schlechten technischen Zustands der Flugzeuge und daraus resultierenden Sicherheitsbedenken.[6][7]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Albanian Airlines flog von Tirana zuletzt nach Italien sowie nach London und Istanbul.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemaliger A320 der Albanian Airlines in alter Lackierung

Mit Stand November 2011 bestand die Flotte der Albanian Airlines aus drei Flugzeugen[8] mit einem Durchschnittsalter von 22,5 Jahren[9]:

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das in rot und blau gehaltene Logo besteht aus zwei hintereinanderstehenden Bögen, die ein abstrahiertes A darstellen, und dem folgenden Namen des Unternehmens. Das alte Logo zeigte ein abstrahiertes rotes A mit einem in Fahrtrichtung gekippten gelben Schatten in einem blauen Zahnrad.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Albanian Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Flight International, 23. März 1994
  2. Jochen Blanken: Flughafen Tirana: Konzession an Tirana Airport Partners (HOCHTIEF AirPort). In: Albanische Hefte. Nr. 2, 2005, S. 16 f. (PDF [abgerufen am 4. Januar 2017]).
  3. News auf der Website von Albanian Airlines vom 14. August 2009. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original, abgerufen am 20. Dezember 2009.@1@2Vorlage:Toter Link/www.albanianair.com (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven)
  4. News auf der Website von Albanian Airlines vom 20. Dezember 2009. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original, abgerufen am 26. Oktober 2009.@1@2Vorlage:Toter Link/www.albanianair.com (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven)
  5. I arrestuari misterioz që bashkon Berishën me arabët. Abgerufen am 26. Juni 2011.
  6. Albania revokes license of Albanian Airlines. In: Bloomberg BusinessWeek. 11. November 2011, archiviert vom Original am 25. März 2016, abgerufen am 13. November 2011 (englisch).
  7. Laura Frommberg: Albanian Airlines verliert Lizenz. In: aerotelegraph.com. 14. November 2011, abgerufen am 4. Januar 2017.
  8. ch-aviation: Flotte der Albanian Airlines. Abgerufen am 6. November 2011.
  9. airfleets.net – Flottenalter der Albanian Airlines (englisch) abgerufen am 16. November 2011