Alberche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alberche
Bei Aldea del Fresno.

Bei Aldea del Fresno.

Daten
Lage Spanien
Flusssystem Tajo
Abfluss über Tajo → Atlantik
Quelle In der Sierra de Gredos
40° 23′ 30″ N, 5° 16′ 48″ W
Quellhöhe ca. 1800 msnm
Mündung Oberhalb Talavera de la Reina in den TajoKoordinaten: 39° 57′ 49″ N, 4° 46′ 17″ W
39° 57′ 49″ N, 4° 46′ 17″ W
Mündungshöhe ca. 375 msnm
Höhenunterschied ca. 1425 m
Länge 182 km
Linke Nebenflüsse Río Cofio, Río Perales
Mittelstädte Navaluenga, El Tiemblo, San Martín de Valdeiglesias

Der Alberche ist ein rechter Nebenfluss des Tajo mit 182 km Länge. Er entspringt auf 1800 msnm Höhe in der Provinz Ávila in der Sierra de Gredos. Zunächst verläuft er als Gebirgsfluss nach Osten, dabei wird sein Wasser in den Stauseen der Embalse de Burguillo, Embalse del Charco del Cura und Embalse de San Juan aufgefangen. Bei Aldea del Fresno, nun in der Provinz der Autonomen Gemeinschaft Madrid verlässt er das Gebirge, sein Unterlauf wendet sich nach Südwesten. Hier verläuft er in großen Mäandern durch ausgedehnte Wiesen, auch populär als Playa de Madrid genannt. Der Alberche mündet oberhalb von Talavera de la Reina, in der Provinz Toledo, in den Tajo.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]