Alexandra Walter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alexandra Walter, 2019

Alexandra Walter (* 29. Juli 1978 in Frankfurt am Main) ist eine deutsche Politikerin (AfD) und hessische Landtagsabgeordnete.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur absolvierte Alexandra Walter eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin. Später studierte Walter Englisch und Sozialwissenschaften und schloss beides mit einem Magister ab. Zudem durchlief sie eine Gesangsausbildung an einem Konservatorium.[1] Im Jahr 2017 trat sie der Alternative für Deutschland bei und fungiert für diese als Beigeordnete im Kreistag Groß-Gerau.[2] Für ihre Partei kandidierte sie bei der hessischen Landtagswahl 2018 zudem als Direktkandidatin im Wahlkreis Groß-Gerau I sowie auf Platz 12 der Landesliste.[3] Über die Landesliste gelang ihr am Wahltag auch der Einzug in den Hessischen Landtag.[4] Dort will sie sich vor allem um die Themenbereiche Kultur und Medien kümmern und fordert eine Abschaffung der staatlichen Rundfunkgebühr.[2] Walter wohnt in Rüsselsheim am Main.

Nach ihrer Wahl zur Landtagsabgeordneten geriet Alexandra Walter wegen ihr zugeschriebener Kommentare im sozialen Netzwerk Facebook in die Kritik. So habe Walter unter ein Bild mit dem ehemaligen Waffen-SS-Mitglied Dries Coolens geschrieben, dieser sei „ein toller Mensch“, den sie selbst schon „bei einer Vortragsveranstaltung [habe] hören dürfen“. Ferner habe Deutschland den Zweiten Weltkrieg verloren, da Soldaten sich von Frauen des Feindes hätten verführen lassen und daraufhin Kriegsgeheimnisse verraten hätten.[5] Walter bestritt auf Nachfrage, die in Rede stehenden Kommentare verfasst zu haben.[6] Gleichwohl wurde sie bei der konstituierenden Sitzung des Landtags am 18. Januar 2019 nicht in die AfD-Fraktion aufgenommen. Sie gehört dem Parlament daher als fraktionslose Abgeordnete an.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Alexandra Walter – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 12. Platz Landesliste LTW 2018 AfD Hessen - Walter, Alexandra. YouTube, 4. Juli 2018, abgerufen am 16. November 2018.
  2. a b Im Porträt: Alexandra Walter (AfD) kandidiert für Groß-Gerau. Lampertheimer Zeitung, abgerufen am 16. November 2018.
  3. Landesliste der AfD, abgerufen am 5. November 2018
  4. Focus.de: Hessen hat gewählt, 29. Oktober 2018
  5. AfD-Landtagsabgeordnete bedient sich auf Facebook rechtsextremer Rhetorik. Frankfurter Neue Presse, 6. November 2018, abgerufen am 16. November 2018.
  6. Regierungspräsidium soll Dienstvergehen von AfD-Politikerin Alexandra Walter prüfen. Frankfurter Neue Presse, 12. November 2018, abgerufen am 16. November 2018.
  7. AfD nimmt umstrittene Abgeordnete nicht in Fraktion auf. FAZ.NET, 19. Januar 2019, abgerufen am selben Tage.