Alexei Leontjewitsch Narotschnizki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alexei Leontjewitsch Narotschnizki (russisch Алексей Леонтьевич Нарочницкий; * 1907 Tschernihiw, Gouvernement Tschernigow, Russisches Kaiserreich; † 1989, Moskau, Sowjetunion) war sowjetischer Historiker.

Er war Mitglied der Akademie der Wissenschaften der UdSSR. Des Weiteren war er Vorsitzender des Wissenschaftlichen Rats der Akademie der Wissenschaften der UdSSR für Geschichte der Außenpolitik der UdSSR und der Internationalen Beziehungen.[1]

Die russische Historikerin, Politikerin und Diplomatin Natalija Alexejewna Narotschnizkaja ist seine Tochter.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frieden und Abrüstung (Verlag Progress, 1980)
  2. Eintrag zu Natalija Alexejewna Narotschnizkaja in Dokumentation: Prominente Vertreter rechten Denkens in Russland, 3. Mai 2013, Bundeszentrale für politische Bildung