Alfred E. Neumann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
„Antikamnia“-Werbung (Kalenderbild, 1908)
(Namenloser) Vorläufer von Alfred, ca. 1920er Jahre

Alfred E. Neumann (auf Englisch Alfred E. Neuman) ist Maskottchen und Titelheld der Satirezeitschrift MAD. Die fiktive Figur gab es allerdings schon, bevor MAD sie 1954 für sich reklamierte. Dargestellt wird Alfred E. Neumann als Straßenjunge mit rotem Haar, abstehenden Ohren, Sommersprossen und breitem Grinsen, das seine Zahnlücke(n) enthüllt. Die Figur gilt als Symbol für grenzenlose Dummheit.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gesicht Alfreds geht auf das Ende des 19. Jahrhunderts zurück und erschien unter anderem als Werbung für ein Zahnbehandlungsmittel („Antikamnia“, siehe Bild) und für politische Propaganda. Das Porträt wurde oft mit dem Motto „What – me worry?“ (auf deutsch: „Was – ich besorgt?“) verbunden und Jahre später entsprechend weiterverwendet.

Nachdem das amerikanische Satiremagazin MAD das Porträt von Alfred Jahre später auf seiner Titelseite abbildete, wurde es zwei Mal wegen Urheberrechtsverletzung verklagt. MAD konnte aber beweisen, dass das verwendete Gesicht wesentlich älter war und damit bereits bestand, als dass sich die Kläger auf ein Urheberrecht berufen konnten.

In dem Magazin MAD erschien Alfreds Gesicht das erste Mal im November 1954 auf dem Titel des Nachdrucks The Mad Reader. Im März 1955 war Alfred erstmals auf dem Titelblatt der Zeitschrift zu sehen, allerdings noch sehr klein und unter dem schlichten Namen Idiot Boy. Ab Juli 1955 war er auf jedem Heft zu sehen, immer noch im Mini-Format und diesmal unter dem Namen Melvin Cowznofski. Im Mai 1956 erhielt er endgültig seinen Namen, und zwar nach dem Dirigenten Alfred Newman.

Im Oktober 1956 wurde der Zeichner Norman Mingo mit der Fertigung eines Porträts beauftragt, das im Dezember 1956 erstmals auf dem Titel des Magazins zu sehen war. Seitdem ist Alfred auf fast jeder Titelseite des MAD-Magazins abgebildet. Gemalt wurde das Porträt von Frank Kelly Freas.

Unbekannt ist die Bedeutung des E. im Namen.

Kulturelle Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alfred E. Neumann gilt heute als Symbol für unbestreitbare Dummheit und Naivität. Während seiner Präsidentschaft wurde George W. Bush oft mit ihm verglichen, vor allem wegen seiner „What, me worry?“-Einstellung („Was, ich besorgt?“).[1] Vielen anderen Persönlichkeiten wurden Neumann-Eigenschaften nachgesagt, wie beispielsweise Prince Charles, Rick Astley, Ted Koppel, Oliver North und David Letterman.[2] In einem Interview im Mai 2019 sagte US-Präsident Donald Trump: „Alfred E. Neuman cannot become president of the United States“ (deutsch: „Alfred E. Neumann kann nicht Präsident der Vereinigten Staaten werden“), ein Versuch den Präsidentschaftskandidaten Pete Buttigieg als naiv und dumm zu diffamieren.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Nation November 13 2000. 13. November 2000.
  2. The Long, Tangled History of Alfred E. Neuman. Abgerufen am 8. April 2019.
  3. Daniel Lippman, Andrew Restuccia and Eliana Johnson: Trump’s new nickname for Pete Buttigieg: ‘Alfred E. Neuman’. Politico. 10. Mai 2019. Abgerufen am 11. Mai 2019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alfred E. Neuman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien