Alice 19th

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alice 19th (jap. ありす19th) ist eine abgeschlossene Manga-Serie der japanischen Zeichnerin Yuu Watase, von der auch Fushigi Yuugi und Ayashi no Ceres stammen. Der Manga lässt sich dem Shōjo-Genre zuordnen.

Handlung[Bearbeiten]

Die 15-jährige Alice ist, ebenso wie ihre um ein Jahr ältere Schwester Mayura, verliebt in den jungen Kyo Wakamiya. Die schüchterne, unscheinbare Alice schafft es nicht, dem Vorzeigeschüler und Mädchenschwarm ihre Liebe zu gestehen. Stattdessen kommt ihre Schwester mit Kyo zusammen.

Die Geschichte beginnt damit, dass Alice auf der Straße einem kleinen weißen Hasen das Leben rettet, der zwar flüchtet, aber ein Armband mit einem Edelstein hinterlässt. Bei der nächsten Begegnung mit dem Hasen verwandelt sich dieser in ein kleines Mädchen mit Hasenohren und Zauberkräften. Sie stellt sich als Nyoseka vor und berichtet Alice von mächtigen runenähnlichen Symbolen, den Lotis und den Malamu. Sie behauptet, Alice sei ihr lang gesuchter Lotis Master, ein Meister der heiligen Worte. Alice wird in eine neue Welt eingeführt und lernt, die positive Energie der Lotis zu beherrschen und die negative Energie der Malamu zu fürchten. Versehentlich nutzt sie die Energie der Malamu in einer Situation, in der sie verwirrt und wütend ist und lässt dadurch ihre Schwester in die Dunkelheit des Herzens (auch Innenherz genannt) verschwinden. Gemeinsam mit Kyo, der ebenfalls zu einem Lotis Master wird, begibt sie sich auf die Suche nach ihrer Schwester. Auf ihrer Reise begegnen sie noch anderen Lotismasten, unter anderem auch Frey Willhazen, einem Lotismaster aus Norwegen. Zusammen reisen sie in die Innenherzen vieler, in der Dunkelheit der Malamu, verlorener Menschen. Auch Mayura ist in solch einem Innenherz.

Obwohl es zunächst so scheint, als ob der Manga Motive aus Alice im Wunderland aufgreift, beschränken sich die Anleihen auf den Namen der Protagonistin, die Hasenfigur und das Eintauchen des normalen Mädchens in eine magische Welt.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Alice 19th erschien in Japan von 2001 bis 2003 in Einzelkapitel im Manga-Magazin Shōjo Comic, in dem zur selben Zeit unter anderem auch Anatolia Story von Chie Shinohara und »Kare« First Love von Kaho Miyasaka veröffentlicht wurden. Der Shogakukan-Verlag verlegte diese Einzelkapitel auch in sieben Sammelbände.

Der Manga ist unter anderem auch in den USA, Frankreich und Deutschland erschienen. Auf Deutsch wird die Serie von Egmont Manga und Anime seit Oktober 2003 in Einzelkapiteln im monatlichen Manga-Magazin Manga Twister veröffentlicht. Der Verlag brachte von Februar 2005 bis September 2006 auch die sieben Sammelbände heraus.

Weblinks[Bearbeiten]