All my Life – Liebe, als gäbe es kein Morgen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Deutscher Titel All my Life – Liebe, als gäbe es kein Morgen
Originaltitel All My Life
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2020
Länge 91 Minuten
Stab
Regie Marc Meyers
Drehbuch Todd Rosenberg
Produktion Todd Garner,
Sean Robins
Musik Lisbeth Scott
Kamera Russ T. Alsobrook
Schnitt David Moritz
Besetzung

All my Life – Liebe, als gäbe es kein Morgen (Originaltitel: All My Life) ist ein US-amerikanischer Liebesfilm aus dem Jahr 2020. Regie führte Marc Meyers, das Drehbuch schrieb Todd Rosenberg nach der wahren Geschichte von Solomon Chau und Jennifer Carter.[1]

Im Vereinigten Königreich kam der Film am 23. Oktober 2020 in die Kinos und in der USA am 4. Dezember 2020.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sol und Jennifer sind sehr verliebt. Sie sind verlobt und wollen bald heiraten. Dann erfährt Sol, dass er Leberkrebs hat. Anstatt die Hochzeit abzusagen entschließen sie sich diese trotzdem zu feiern.[2]

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Universal Pictures kündigte den Film im August 2017 und vergab an Todd Rosenberg einen Auftrag für ein Drehbuch.[3] Im Juli 2018 wurde bekannt, dass Marc Meyers Regie führen würde.[4] Im September 2019 wurde Jessica Rothe besetzt[5] und einen Monat später Harry Shum junior.[6] Einen weiteren Monat später stießen Michael Masini, Chrissie Fit, Greg Vrotsos, Jay Pharoah, Marielle Scott, Kyle Allen, Mario Cantone, Keala Settle und Ever Carradine zur Besetzung.[7][8][9][10][11] Im Dezember 2019 wurden noch Josh Brener und Jon Rudnitsky engagiert.[12]

Die Dreharbeiten fanden von 31. Oktober bis 20. Dezember 2019 in New Orleans statt.[13]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Startwochenende spielte der Film in 970 Kinos 370.315 US-Dollar ein.[14] am zweiten Wochenende waren es 215.000 Dollar.[15]

Bei Rotten Tomatoes erhielt der Film ein Rating von 60 Prozent basierend auf 40 Rezeptionen. Tenor der Kritiken war: All My Life lebt von der Chemie zwischen den Hauptdarstellern.[14][16][17]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rebecca Ford: Universal Plans Movie on Real-Life Couple With Tragic Love Story. In: The Hollywood Reporter. 6. April 2017, abgerufen am 25. Dezember 2020.
  2. All My Life. In: Moviepilot.de. Abgerufen am 25. Dezember 2020.
  3. Rebecca Ford: Universal Plans Movie on Real-Life Couple With Tragic Love Story. In: The Hollywood Reporter. 6. April 2017, abgerufen am 25. Dezember 2020.
  4. Borys Kit: 'My Friend Dahmer' Filmmaker Tackling Tragic Love Story 'All My Life' for Universal. In: The Hollywood Reporter. 17. Juli 2018, abgerufen am 25. Dezember 2020.
  5. Anthony D’Alessandro: 'Happy Death Day' Actress Jessica Rothe Lands Lead In Universal's Romance Drama 'All My Life'. In: Deadline.com. 11. September 2019, abgerufen am 25. Dezember 2020.
  6. Rebecca Ford: Harry Shum Jr. to Star in Universal's Love Story 'All My Life'. In: The Hollywood Reporter. 4. Oktober 2019, abgerufen am 25. Dezember 2020.
  7. Dino Day-Ramos: 'All My Life': Michael Masini, Chrissie Fit And Greg Vrotsos Join Universal Drama. In: Deadline.com. 4. November 2019, abgerufen am 25. Dezember 2020.
  8. Justin Kroll: Jay Pharoah Joins Cast of Universal's 'All My Life'. In: Variety. 12. November 2019, abgerufen am 25. Dezember 2020.
  9. Trey Williams: 'Sex and the City' Actor Mario Cantone Joins Cast of Universal's 'All My Life'. In: The Wrap. 19. November 2019, abgerufen am 25. Dezember 2020.
  10. Dino Day-Ramos: Keala Settle Joins Universal's 'All My Life'; Tessa Munro Set For 'Conductor'. In: Deadline.com. 20. November 2019, abgerufen am 25. Dezember 2020.
  11. Amanda N’Duka: 'The Handmaid's Tale' Actress Ever Carradine Joins 'All My Life'; 'Shameless' Shanola Hampton Cast In 'Grace'. In: Deadline.com. 22. November 2019, abgerufen am 25. Dezember 2020.
  12. Mia Galuppo: Universal Love Story 'All My Life' Adds 'Silicon Valley', 'Catch 22' Actors. In: The Hollywood Reporter. 4. Dezember 2019, abgerufen am 25. Dezember 2020.
  13. All My Life. In: Film New Orleans. Abgerufen am 25. Dezember 2020.
  14. a b Anthony D’Alessandro: Universal Continues To Dominate Paltry Pandemic Post-Thanksgiving B.O. As Town Reels From Warner-HBO Max Windows Bombshell. In: Deadline.com. 6. Dezember 2020, abgerufen am 25. Dezember 2020.
  15. Anthony D’Alessandro: ‘Croods: A New Age’ Tops December Weekend Sans Wide Releases; DWA Sequel Beats ‘Mulan’ In China. In: Deadline.com. 13. Dezember 2020, abgerufen am 25. Dezember 2020.
  16. All My Life. In: Rotten Tomatoes. Fandango, abgerufen am 25. Dezember 2020 (englisch).Vorlage:Rotten Tomatoes/Wartung/Wikidata-Bezeichnung vom gesetzten Namen verschiedenVorlage:Rotten Tomatoes/Wartung/„importiert aus“ fehlt
  17. All My Life. In: Metacritic. CBS, abgerufen am 25. Dezember 2020 (englisch).Vorlage:Metacritic/Wartung/Wikidata-Bezeichnung vom gesetzten Namen verschieden