Alphonzo Bell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
Tennisspieler
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Olympische Sommerspiele
Silber 1904 St. Louis Doppel
Bronze 1904 St. Louis Einzel

Alphonzo E. Bell Sr. (* 29. September 1875 in Los Angeles, Kalifornien; † 27. Dezember 1947 ebenda) war ein US-amerikanischer Immobilien- und Ölmillionär sowie ein Tennisspieler. Der von ihm gegründete Stadtteil Bel Air in LA ist nach ihm benannt.

Bell schloss 1895 in Los Angeles das Occidental College ab. Er lebte zeit seines Lebens in der Stadt an der Westküste. Sein Vater war James George Bell und sein Onkel John Edward Hollenbeck, ein Bankier, der maßgeblich am Ausbau des öffentlichen Verkehrs in Los Angeles County beteiligt war.

Die Tenniskarriere des US-Amerikaners Bell war überaus erfolgreich. Er gewann bei den Olympischen Sommerspielen 1904 in St. Louis zwei Medaillen. Nach der Halbfinalniederlage (3:6, 4:6) gegen den späteren Olympiasieger Beals Wright teilte er sich mit Edgar Leonard die Bronzemedaille. Im Herrendoppel verlor Alphonzo Bell mit Robert LeRoy erst im Finale gegen Beals Wright und Edgar Leonard in zwei Sätzen mit 4:6 und 4:6.

In den frühen 1920er Jahren stieg Bell mit seinem Vater in das Ölgeschäft ein und etablierte die Firma Bell Petroleum. Er verwendete den daraus erzielten Gewinn, um in West Los Angeles Stadtteile zu entwickeln, um Grundstücke kaufen und verkaufen zu können. 1922 gründete er den Nobel-Stadtteil Bel Air, der nach ihm benannt ist.

Sein 1914 geborener Sohn Alphonzo wurde Abgeordneter im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Alphonzo Bell in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)