Dürrenbach (Gaflenzbach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Altrappelsbach)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dürrenbach
Dürnbach, Dirnbach (alt); Altrappelsbach; Ursprungbach, Aschachbach (Oberlauf/Quellbäche)[1]
Daten
Gewässerkennzahl AT: HZB:2-134-256-018, GGN:1085, 6954, 430373
Lage bei Weyer, Oberösterreich
Abfluss über Gaflenzbach → Enns → Donau → Schwarzes Meer
Flussgebietseinheit Donau unterhalb Jochenstein (DUJ)
Zusammenfluss der Quellbäche bei Waldhütte[1]
47° 48′ 52″ N, 14° 41′ 54″ O
Quellhöhe 540 m ü. A.
Mündung in WeyerKoordinaten: 47° 51′ 27″ N, 14° 39′ 43″ O
47° 51′ 27″ N, 14° 39′ 43″ O
Mündungshöhe 393 m ü. A.
Höhenunterschied ca. 150 m (ab Waldhütte)

Länge ca. 7 km (ab Waldhütte)
Einzugsgebiet 1,88 km²
Linke Nebenflüsse Grundhartnergraben, Mühleiner Bach
Gemeinden Weyer

Der Dürrenbach, auch Dürnbach (alt Dirnbach), teils auch insbesondere am Oberlauf Altrappelsbach, Ursprungbach oder Aschachbach genannt,[1] ist ein kleiner linker Zufluss der Gaflenz bei Weyer im Ennstal in Oberösterreich.

Lauf und Landschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bach entspringt im Bergland der westlichsten Ybbstaler Alpen, südöstlich von Weyer am Hegerberg-Kamm, aus mehreren, teils nur episodisch wasserführenden Waldbächen, wobei (im Kamm Ost nach West) meist insbesondere derjenige vom Wasserkopf Altrappelsbach, der vom Hochdreizipf Hüttgrabenbach, der vom Försterkogel Ursprungbach, der vom Hochrauhschotter Aschachbach genannt werden (teilweise aber auch untereinander vertauscht, oder als Oberlauf genannt).[1] Sie vereinigen sich letztendlich bei Waldhütte.

Der Bach rinnt dann nordwärts, und erreicht das Tal von Pichl, das ostwärts über die Pichlhöhe (Saurüssel) hinüber ins Ybbstal leitet. Hier mündet der Grundhartnergraben ein. Richtung Nordwesten geht der Bach dann nach Mühlein, wo der Mühleiner Bach vom Brenntenberg mündet, und dann nach Weyer. Hier mündet er im Ortszentrum nach etwa 7 Kilometer Lauf ab Waldhütte von links in die Gaflenz, die kurz danach in die Enns einläuft.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Die Österreichische Karte (ÖK) gibt Dürrenbach am Mittellauf (dort auch Verortung Geonam), Altrappelsbach (vom Wasserkopf) bei Waldhütte, und Ursprungbach (vom Försterkogel) als eigenständige Namen der Quellbäche, wobei bei letzterem unklar bleibt, ob dieser in den Aschachbach (vom Hochrauhschotter) mündet oder umgekehrt: geführt ist in der ÖK50 (Stand 2018) nur der Talname Aschachbachgraben;
    das Flächenverzeichnis (Version 2011) gibt Dürrenbach 2-134-256-018, wobei die Einzugsgebietsabschnitte 001 (vom Försterkogel) und 003 als Dürrenbach (Ursprungbach) geführt werden, der Altrappelsbach (wie ÖK/basemap) als Nebenbach 2-134-256-018-004 (Abschnitte 001, 003), desgleichen Aschachbach 2-134-256-018-002; dabei wird aber im Abschnitt 2-134-256-018-005 (Mittellauf), wie auch im Abschnitt 019 des Gaflenzbachs (nicht aber bei 017 oberhalb) der Name Dürnbach verwendet;
    das Oö. Wasserbuch gibt abweichend ID 1085 Altrappelsbach für den ganzen Bach bis Weyer mitsamt dem rechten Quellbach (Stationierung 10,4051 km), ID 6954 Ursprungbach [Dürnbach] als linkem Quellbach für den Gewässerzug vom Hochrauhschotter (Aschachbach – unterer Ursprungbach nach HZB; Stationierung 2,429 km), und ID 430373 Dürrenbach für den Ursprungbach laut ÖK (Stationierung 1,2843 km); Länge des Altrappelsbachs nach ÖK/HZB ca. 3 km je nach Quellbach am Wasserkopf;
    die Karte basemap gibt Dürnbach für den Gutteil des Laufs, bei Waldhütte Altrappelsbach (rechter Nebenbach entsprechend ÖK), und Ursprungbach sowohl für den Bach links ab Waldhütte (vom Försterkogel, wie die ÖK), als auch das (insgesamt links) vom Sulzkogel und Schrabachauerkogel kommende Gerinne (ID 430375 des Wasserbuchs, Dürrenbach Zubringer, 1,0896 km);
    die 3. Landesaufnahme (um 1870) nennt Dürnbach wie Beschriftung der ÖK; Souvant 1857 nennt Dürnb[ach] bei Mühlein und Ortslage Am Dirnbach bei Pichl, sowie den Aschachbach entsprechend ÖK; die 2. Landesaufnahme (Urmappe, um 1830) gibt je nach Blatt Dirnbach oder Dürnbach, Ortslage Am Dirnbach, bei Waldhütte Hochenbergerbach rechts (für den Altrappelsbach der ÖK) und Aschbach links (Oberläufe jeweils nicht kartiert);
    (alle Angaben DORIS, Thema Gewässer, Layer kleine Gewässer und Detaileinzugsgebiete, sowie Thema Erste Landesaufnahmen resp. Urmappe, mit jew. Hintergrundkarten; abgerufen 5. Oktober 2018);
    ortsüblich ist die Benennung Dürrenbach bei Weyer, wobei Dürnbach/Dirnbach die ältere Form ist, wie auch das Gehöft Dirnbachler in Pichl am Mitterlauf zeigt; Vielfalt und Uneinheitlichkeit der Namen ist im Raum öfter zu finden