Américo Amorim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Américo Amorim, 2011

Américo Ferreira de Amorim (* 21. Juli 1934 in Mozelos, Portugal; † 13. Juli 2017[1]) war ein portugiesischer Unternehmer und 50-Prozent-Besitzer der Amorim-Gruppe.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Abschluss einer Ausbildung im Handel stieg er mit neunzehn Jahren in das elterliche Korkgeschäft ein und gründete im Jahre 1963, zusammen mit seinen drei Brüdern António, Joaquim und José Amorim sowie seinem Onkel Henrique das Unternehmen Corticeira Amorim, einen Mischkonzern, der unter anderem auf dem Korkmarkt tätig ist; neben der Korkindustrie hat die Gruppe in Bereiche wie Immobilien, Energie, Tourismus, Finanzsektor und in die Entwicklung von Naturprodukten investiert.

Américo Amorim war auf der Forbes-Liste von 2010 der weltweit reichsten Unternehmer auf Platz 265[2] sowie mit 5,7 Milliarden Dollar Vermögen reichster Mann Portugals. Das 1870 gegründete Unternehmen ist einer der größten Multis portugiesischer Herkunft. Mit Aktien des Amorim-Gruppe, Corticeira Amorim, Galp Energia und Banco Popular Portugal war Amorim mit 25 Prozent einer der Hauptaktionäre der angolanischen Banco BIC Português (BIC),[3] der drittgrößten Bank in Angola, sowie des angolanischen Zementherstellers Nova Cimangola.

Américo Amorim war Teil der dritten Generation der Familie Amorim, verheiratet und hatte drei Töchter sowie fünf Enkelkinder.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Todesnachricht
  2. Forbes-Liste 2013 9. März 2014 (englisch)
  3. Jornal de Noticias über die Markteinführung der BIC (portugiesisch)