American Finance Association

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die American Finance Association (AFA) ist eine wissenschaftliche Gesellschaft, die sich dem Studium und der Förderung finanzwissenschaftlichen Wissens verschrieben hat. Der gegenwärtige Präsident der AFA ist Sheridan Titman.

Geschichte[Bearbeiten]

Die American Finance Association wurde bei einem Treffen in Dezember 1939 in Philadelphia geplant. Die erste Zeitschrift der American Finance Association wurde American Finance genannt und in 1942 herausgegeben. Die Zeitschrift wurde im August 1946 in The Journal of Finance umgetauft und erschien fortan in regelmäßig erscheinenden Ausgaben. Heutzutage hat die AFA über 8000 Mitglieder.[1]

Präsidenten der AFA[Bearbeiten]

Liste der Präsidenten der American Finance Association

Mission[Bearbeiten]

Das Ziel der American Finance Association ist es:[2]

  • die Vereinigung von Personen mit Interesse an Finanzwissenschaft zu fördern,
  • das öffentliche Verständnis von finanzwissenschaftlichen Problemen zu verbessern,
  • die Förderung des Austauschs finanzwissenschaftlicher Ideen durch die Verteilung von Periodika und anderer Medien,
  • die Ermutigung zum Studium der Finanzwissenschaft an Colleges und Universitäten,
  • die Durchführung anderer Aktivitäten sowie es für eine professionelle Non-Profit-Organisation im Bereich der Finanzwissenschaft angemessen ist.

Jahrestreffen[Bearbeiten]

Ein Jahrestreffen der American Finance Association wird jedes Jahr im Januar abgehalten, im Verbund mit der American Economic Association und den Nordamerikanischen Wintertreffen der Econometric Society als Teil der Allied Social Sciences Association. Hierbei spricht der Präsident der AFA über ein gewähltes Thema und es werden verschiedene finanzwissenschaftliche Forschungsbeiträge vorgestellt. Die AFA und die Western Finance Association Meetings werden als zwei der wichtigsten allgemeinen finanzwissenschaftlichen Konferenzen weltweit angesehen.

Zu den letzten Jahrestreffen gehörten:[3]

  • 2012: Chicago, Illinois
  • 2011: Denver, Colorado
  • 2010: Atlanta, Georgia
  • 2009: San Francisco, California,
  • 2008: New Orleans, Louisiana
  • 2007: Chicago, Illinois
  • 2006: Boston, Massachusetts

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Die American Finance Association vergibt folgende Preise und Auszeichnungen:[4]

Fischer-Black-Preis[Bearbeiten]

Siehe auch Fischer-Black-Preis

Alle zwei Jahre vergibt die AFA bei ihrem Jahrestreffen den Fischer-Black-Preis, benannt nach dem Ökonomen Fischer Black, in Anerkennung eines herausragenden jungen Akademikers dessen originäre Forschung einen bedeutenden Beitrag zum Gebiet der Finanzwissenschaft geleistet hat.[5]

Brattle-Preise[Bearbeiten]

Die Brattle-Preise werden jährlich beim Jahrestreffen der AFA für hervorragende Forschungsartikel zum Thema Corporate Finance vergeben.

Smith-Breeden-Preise[Bearbeiten]

Alljährlich weichnet die AFA bei ihrem Jahrestreffen mit den Smith-Breeden-Preisen die drei besten Artikel im Journal of Finance in jedem Gebiet außer Corporate Finance aus.

Morgan Stanley-AFA Award for Excellence in Finance[Bearbeiten]

Siehe auch Morgan Stanley-American Finance Association Award for Excellence in Finance

Beginnend in 2008 vergibt die AFA alle zwei Jahre den Morgan Stanley-AFA Award for Excellence in Finance für die geistigen Pionierleistungen einer Person im Bereich der Finanzwissenschaft.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. American Finance Association: About the Association (Englisch); Zugriff: 24. Dezember 2012.
  2. By Laws of The American Finance Association (PDF; 136 kB), abgerufen 21. Februar 2012
  3. American Finance Association: Past Meetings (Englisch); Zugriff: 24. Dezember 2012
  4. American Finance Association: Prizes and Awards (Englisch); Zugriff: 24. Dezember 2012.
  5. American Finance Association: Fischer Black Prize (Englisch); Zugriff: 24. Dezember 2012.
  6. American Finance Association: Morgan Stanley-AFA Award for Excellence in Finance (Englisch); Zugriff: 24. Dezember 2012.

Weblinks[Bearbeiten]