American Movie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel American Movie
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1999
Länge 107 Minuten
Stab
Regie Chris Smith
Produktion Sarah Price
Chris Smith
Musik Chris Smith
Kamera Chris Smith
Schnitt Jun Diaz
Barry Poltermann
Sarah Price
Chris Smith
Ray Chi
Scott Reeder
Besetzung

American Movie ist ein US-amerikanischer Dokumentarfilm von Chris Smith aus dem Jahr 1999. Der Film dokumentiert die Entstehung des Independentfilms Coven zwischen 1996 und 1997.

Handlung[Bearbeiten]

Der enthusiastische Filmemacher Mark Borchardt versucht im ersten Teil des Films, ein von ihm geschriebenes Drama namens Northwestern umzusetzen. Das Projekt wächst ihm jedoch schon nach einigen Wochen über den Kopf. Als die Schauspieler und freiwilligen Mitarbeiter den Glauben an das Projekt verlieren, ändert Borchardt seinen Plan und bemüht sich um die Fertigstellung eines teilweise bereits abgedrehten Kurzfilms namens Coven. Mit Geld, das er sich von seiner Familie geliehen und bei seiner Arbeit auf dem Friedhof verdient hat, und der Unterstützung seiner Eltern und seines besten Freundes Mike Schank versucht er fieberhaft, den Film zu beenden und anschließend auf VHS zu vertreiben. Mit dem Erlös aus diesem Projekt soll dann endlich Northwestern beendet werden.

Rezeption und Nachwirkung[Bearbeiten]

American Movie wurde von der New York Times in die Liste der The Best 1,000 Movies Ever Made aufgenommen[1] und zählt laut der International Documentary Association zu den 20 besten Dokumentarfilmen.[2] Auf dem Sundance Film Festival 1999 wurde der Film mit dem Großen Preis der Jury in der Kategorie Dokumentation ausgezeichnet.[3] Der US-amerikanische Filmkritiker Roger Ebert bewertete American Movie mit 4 von 4 möglichen Punkten.[4] Der Wertungsaggregator Metacritic verzeichnet für Chris Smiths Film einen Metascore von 84 von 100.[5] Auf Rotten Tomatoes beträgt die Durchschnittswertung 94 %.[6]

Der Film genießt in der Independentfilm-Szene Kultstatus und wird von anderen Filmemachern, wie zum Beispiel James Rolfe, häufig zitiert.[7] Mark Borchardt erlangte in den USA durch den Film große Bekanntheit und trat unter anderem mehrmals in der TV-Show von David Letterman auf.[8] In der Episode Brian Sings & Swings der Zeichentrickserie Family Guy sind Borchardt und Mike Schank Gastsprecher und vertonen ihre Charaktere aus American Movie.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Best 1,000 Movies Ever Made von New York Times, abgerufen am 24. Oktober 2013
  2. "Bowling for Columbine" Named Best Documentary Film auf About.com, abgerufen am 24. Oktober 2013
  3. Sundance Film Festival: American Movie von Sundance Film Festival, abgerufen am 24. Oktober 2013
  4. Review: American Movie von Roger Ebert, abgerufen am 24. Oktober 2013
  5. Metascore von American Movie auf Metacritic, abgerufen am 24. Oktober 2013
  6. American Movie (1999) auf Rotten Tomatoes, abgerufen am 24. Oktober 2013
  7. American Movie quotes referenced by AVGN (englisch). 26. August 2013, abgerufen am 26. August 2013.
  8. Video: Mark Borchardt bei David Letterman. 26. August 2013, abgerufen am 26. August 2013.