Amt Bad Liebenwerda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Amt Bad Liebenwerda
Deutschlandkarte, Position des Amtes Bad Liebenwerda hervorgehoben
Koordinaten: 51° 31′ N, 13° 24′ O
Basisdaten (Stand 1993)
Bestandszeitraum: 1992–1993
Bundesland: Brandenburg
Landkreis: Elbe-Elster
Einwohner: 9032 (31. Dez. 1992)
Amtsgliederung: 5 Gemeinden

Das Amt Bad Liebenwerda war ein 1992 gebildetes Amt im Land Brandenburg, in dem sich sieben Gemeinden im damaligen Kreis Bad Liebenwerda (nach der Kreisreform im Jahr 1993 im Landkreis Elbe-Elster, Brandenburg) zu einem Verwaltungsverbund zusammengeschlossen hatten. Sitz der Amtsverwaltung war in der Stadt Bad Liebenwerda. Es wurde bereits 1993 wieder aufgelöst, die amtsangehörigen Gemeinden durch das Dritte Gesetz zur Gemeindegliederung im Land Brandenburg[1] in die Stadt Bad Liebenwerda eingegliedert. Das Amt Bad Liebenwerda hatte Ende 1992 9032 Einwohner[2].

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Amt Bad Liebenwerda grenzte im Norden an die Ämter Wahrenbrück und Elsterland, im Osten an das Amt Plessa, im Südosten an die Stadt Elsterwerda und das Amt Röderland, im Süden an den Freistaat Sachsen und im Westen an das Amt Mühlberg/Elbe.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Minister des Innern des Landes Brandenburg erteilte am 13. Juli 1992 seine Zustimmung zur Bildung des Amtes Bad Liebenwerda[3]. Als Zeitpunkt des Zustandekommens des Amtes wurde der 21. Juli 1992 festgelegt. Das Amt hatte seinen Sitz in der Stadt Bad Liebenwerda und bestand aus sieben Gemeinden im damaligen Kreis Bad Liebenwerda (in der Reihenfolge ihrer Nennung im Amtsblatt):

  1. Theisa
  2. Thalberg
  3. Zobersdorf
  4. Prieschka
  5. Kröbeln
  6. Neuburxdorf
  7. Stadt Bad Liebenwerda

Die Gemeinden Kröbeln, Neuburxdorf, Prieschka, Theisa, Thalberg und Zobersdorf wurden zum 5./6. Dezember 1993 durch das Dritte Gesetz zur Gemeindegliederung im Land Brandenburg in die Stadt Bad Liebenwerda eingegliedert. Das Amt Bad Liebenwerda wurde wieder aufgelöst[1].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Drittes Gesetz zur Gemeindegliederung im Land Brandenburg (Drittes Gemeindegliederungsgesetz- 3.GemGlG) vom 20. September 1993 (GVBl.I/93, [Nr. 21, S. 390)]
  2. Landesbetrieb für Datenverarbeitung und Statistik Land Brandenburg Historisches Gemeindeverzeichnis des Landes Brandenburg 1875 bis 2005 19.4 Landkreis Elbe-Elster PDF
  3. Bildung der Ämter Gartz/Oder, Bad Liebenwerda, Mühlberg/Elbe, Plessa, Märkische Schweiz, Premnitz, Rüdersdorf, Scharmützelsee, Steinhöfel/Heinersdorf Elsterland, Kleine Elster und Falkenberg-Uebigau. Bekanntmachung des Ministers des Innern vom 21. Juli 1992. Amtsblatt für Brandenburg - Gemeinsames Ministerialblatt für das Land Brandenburg, 3. Jahrgang, Nummer 54, 31. Juli 1992, S. 970/1.