Amt Elsfleth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amt Elsfleth (1910)
Deutscher Bundesstaat Großherzogtum Oldenburg
Freistaat Oldenburg
Bestandszeitraum 1814–1933
Verwaltungssitz Elsfleth
Fläche 259 km²
Einwohner 14.050
Bevölkerungsdichte 54 Einw./km²
Gemeinden 11
Lage
Amt Elsfleth.jpg

Das Amt Elsfleth war ein Verwaltungsbezirk des Großherzogtums Oldenburg und des späteren Freistaates Oldenburg. Der Amtssitz befand sich in der Stadt Elsfleth. Die Funktion der oldenburgischen Ämter entsprach weitgehend der Funktion der Landkreise im übrigen Deutschen Reich.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Amt Elsfleth wurde im Rahmen der Oldenburgischen Verwaltungsreform von 1814 gegründet und umfasste zunächst Elsfleth, Altenhuntorf, Bardenfleth, Großenmeer, Neuenbrok und Oldenbrok.[1] 1879 wurden auch die Gemeinden Berne, Bardewisch, Neuenhuntorf und Warfleth aus dem aufgelösten Amt Berne in das Amt Elsfleth eingegliedert.

Bei der Verwaltungsreform von 1933 wurde das Amt Elsfleth aufgelöst und ging vollständig im neuen Amt Wesermarsch auf, das 1939 zum Landkreis Wesermarsch wurde.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Amt Elsfleth[2] 1890 1900 1910 1925
Einwohner 13.823 13.669 14.050 13.924

Gemeinden[Bearbeiten]

Das Amt Elsfleth umfasste 1910 elf Gemeinden (Stand 1. Dezember 1910):[3]

Gemeinde Einwohner
Altenhuntorf 981
Bardenfleth 1342
Bardewisch 715
Berne 3393
Elsfleth, Landgemeinde 1023
Elsfleth, Stadt 2259
Großenmeer 1145
Neuenbrok 467
Neuenhuntorf 625
Oldenbrok 1078
Warfleth 1022

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Handbuch des Herzogthums Oldenburg (1825)
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatMichael Rademacher: Deutsche Verwaltungsgeschichte. Abgerufen am 22. Mai 2011.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatUli Schubert: Deutsches Gemeindeverzeichnis 1910. Abgerufen am 22. Mai 2011.