Amt Hartum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen des Amtes Hartum
Amt Hartum
Deutschlandkarte, Position des Amtes Hartum hervorgehoben
Koordinaten: 52° 20′ N, 8° 45′ O
Basisdaten (Stand 1972)
Bestandszeitraum: 1843–1972
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Detmold
Kreis: Minden
Einwohner: Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/keine Einwohnerinformation
Amtsgliederung: 7 Gemeinden
Adresse der
Amtsverwaltung:
Am Rathaus 4, Hartum
Lage des Amtes Hartum im Kreis Minden
Karte
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Das Amt Hartum war ein Amt im ostwestfälischen Kreis Minden in Nordrhein-Westfalen, das von 1843 bis 1972 bestand. Durch das Bielefeld-Gesetz wurde das Amt zum 31. Dezember 1972 aufgelöst, Rechtsnachfolgerin ist die Gemeinde Hille im zeitgleich gebildeten Kreis Minden-Lübbecke.

1931 hatte das Amt 10.541 Einwohner.

Amtsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Amt wurde 1843 gegründet und umfasste während der gesamten Zeit seines Bestehens die sieben Gemeinden Eickhorst, Hahlen, Hartum, Hille, Holzhausen II, Nordhemmern und Südhemmern.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amtsblatt der Regierung Minden 1843: Bildung des Amtes Hartum