Ana Girardot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ana Girardot (Cannes 2013)

Ana Girardot (* 1. August 1988) ist eine französische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ana Girardot ist die Tochter der beiden Schauspieler Hippolyte Girardot und Isabel Otero und Enkelin der beiden Maler Antonio Otero und Clotilde Vautier. Ihr Leinwanddebüt gab sie im Alter von drei Jahren an der Seite ihres Vaters in dem von Diane Kurys inszenierten Liebesfilm Nach der Liebe. Entgegen dem Rat ihrer Eltern entschied sich Girardot für die Schauspielerei und studierte sie zwei Jahre lang in New York City. Mit ihrer Hauptrolle an der Seite von Jules Pélissier in Fabrice Goberts Jugendfilm Simon Werner fehlt gelang ihr schließlich im Jahr 2010 der Durchbruch.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1992: Nach der Liebe (Après l'amour)
  • 2009: Spiritual America
  • 2010: Simon Werner fehlt (Simon Werner a disparu …)
  • 2012: My Way – Ein Leben für das Chanson (Cloclo)
  • 2012: Radiostars
  • 2012: Amitiés sincères
  • 2012–2015: The Returned (Les Revenants), Fernsehserie, 16 Episoden
  • 2014: High Society (Le beau monde)
  • 2014: Next Time I'll Aim for the Heart (La prochaine fois je viserai le coeur)
  • 2016: Saint Amour – Drei gute Jahrgänge (Saint Amour)
  • 2017: Der Wein und der Wind (Ce qui nous lie)
  • 2017: Docteur Knock – Ein Arzt mit gewissen Nebenwirkungen (Knock)
  • 2017: Soleil battant

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ana Girardot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien