Andrew Sean Greer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Andrew Sean Greer (2018)

Andrew Sean Greer (geboren 5. November 1970 in Washington, D.C.) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Greer wurde 1970 in Washington, D.C. geboren und wuchs in einem Vorort von Washington auf; er hat einen eineiigen Zwillingsbruder.[1] Greer studierte Creative Writing an der Brown University. Nach mehreren Jahren in New York, in denen er seinen Lebensunterhalt mit Gelegenheitsjobs verdiente, studierte er an der University of Montana und schloss mit einem Master of Fine Arts ab. Greer lebt mit seinem Ehemann in San Francisco.

2012/13 hatte Greer die Samuel-Fischer-Gastprofessur für Literatur am Peter-Szondi-Institut der Freien Universität Berlin inne.[2]

Für Less erhielt Greer 2018 den Pulitzer Prize for Fiction. Less wurde, ebenso wie Greers Romane The Path of Minor Planets, The Confessions of Max Tivoli und The Story of a Marriage, ins Deutsche übersetzt.[3]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurzgeschichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • How it was for me, 2000

Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Path of Minor Planets. 2001
  • The Confessions of Max Tivoli. 2004
    • Übers. Uda Strätling: Die erstaunliche Geschichte des Max Tivoli. S. Fischer, 2005 ISBN 3-10-027815-1
  • The Story of a Marriage. 2008
  • The Impossible Lives of Greta Wells. 2013
  • Less. 2017

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kurzporträt auf fischerverlage.de, abgerufen am 17. April 2018.
  2. Greer, Andrew Sean. 8. Oktober 2012, abgerufen am 16. April 2018.
  3. Pulitzer-Preis: Der Sieger und sein Verlierer. Abgerufen am 26. April 2018.