Annabella

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Schauspielerin Annabella; zu anderen Bedeutungen siehe Anabel.

Annabella, eigentlich Suzanne Georgette Charpentier, (* 14. Juli 1907 in Paris; † 18. September 1996 in Neuilly-sur-Seine) war eine französische Filmschauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Suzanne Georgette Charpentier hatte ihr Filmdebüt 1927 in Abel Gances Napoleon als Violine Fleuri. Zu Beginn der 1930er Jahre trat sie in mehreren französischen Versionen deutscher Filme auf. Bei den Dreharbeiten zu Joe Mays Paris-Méditerranée lernte sie Jean Murat kennen, den sie heiratete.

Die 30er Jahre wurden Annabellas Hauptschaffenszeit. In dieser Zeit trat sie erfolgreich in Filmen von Carmine Gallone, René Clair, Paul Fejos, Erik Charell und Nikolas Farkas auf. 1936 wurde sie als Beste Darstellerin für ihre Rolle in Marcel L’Herbiers Veille d'armes mit dem Coppa Volpi der Filmfestspiele von Venedig ausgezeichnet.

Ab 1936 spielte sie auch in britischen Produktionen, darunter die Hauptrolle in Wings of the Morning (1936) und neben Conrad Veidt in Victor Sjöströms Under the Red Robe (1937). 1938 ging Annabella nach Hollywood, wo ihre wichtigste Produktion Allan Dwans Monumentalfilm Suez (1938) mit Loretta Young und Tyrone Power wurde. Mit Power hatte sie eine von der Klatschpresse viel beachtete Affaire. Sie heiratete ihn 1939. Sie hatte eine Tochter, Anne (* 5. April 1928; † 25. Dezember 2011[1] und die war später mit dem österreichischen Theater-und Filmschauspieler Oskar Werner von 1954 bis 1968 verheiratet), die Tyrone Power kurz nach der Heirat adoptierte.

In den 1940er Jahren drehte Annabella nur noch wenige Filme. Nachdem sie 1948 von Power geschieden wurde, ging sie wieder nach Frankreich. Es gelang ihr jedoch nicht, an ihre früheren Erfolge wieder anzuknüpfen. Zu Beginn der 1950er Jahre zog sie sich auf einen Bauernhof in den Pyrenäen zurück.

Annabella verstarb 1996 an einem Herzinfarkt und wurde auf dem Pariser Cimetière de Passy beigesetzt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1927: Napoleon
  • 1928: Maldone
  • 1931: Die Million (Le Million)
  • 1931: Un soir de rafle
  • 1933: Mlle Josette, ma femme
  • 1933: Der 14. Juli (14 Juillet)
  • 1933: Sonnenstrahl (Österreich 1933)
  • 1933: Gardez le sourire (Ö/F 1933; franz. Version von Sonnenstrahl)
  • 1936: Unter der roten Robe (Under the Red Robe)
  • 1937: Wings of the Morning
  • 1937: Dinner at the Ritz
  • 1938: Hôtel du Nord
  • 1938: The Baroness and the Butler
  • 1938: Suez
  • 1939: Bridal Suite
  • 1947: 13 Rue Madeleine
  • 1950: Don Juan

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Annabella – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anne Power Werner by „Find A Grave“