Annarode

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Annarode
Stadt Mansfeld
Koordinaten: 51° 33′ 3″ N, 11° 24′ 5″ O
Höhe: 323 m ü. NHN
Fläche: 17,7 km²
Einwohner: 494
Bevölkerungsdichte: 28 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 2005
Postleitzahl: 06343
Vorwahl: 034772
AbberodeAnnarodeBiesenrodeBraunschwendeFriesdorfGorenzenGroßörnerHermerodeMöllendorfMolmerswendePiskabornRitzgerodeSiebigerodeVatterodeMansfeldKarte
Über dieses Bild
Lage von Annarode in Mansfeld

Annarode ist ein Ortsteil von Mansfeld im Westen des Mansfelder Landes in Sachsen-Anhalt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Annarode soll 1400 bereits schriftlich erwähnt worden sein. Im Ort befindet sich eine hundertjährige Eiche und ein Arboretum mit seltenen Bäumen und Strauchwerk. Am Ortsrand wird eine 1,6 km lange Asphaltbahn für Skiroller und Skating sowie eine Rodelbahn betrieben. Der Stumpf einer Turmwindmühle wurde zu einem Wohnhaus umgebaut. In dem kleinen Ort leben knapp 500 Einwohner.

Südlich von Annarode liegen die Wüstungen Herchensole, Schaubesfelde, Udesrode und Utenfelde.

Am 1. Januar 2005 wurde Annarode in die Stadt Mansfeld eingegliedert.[1]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Annarode – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien