Anselm (Joinville)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen der Herren von Joinvilles

Anselm von Joinville (frz.: Anseau de Joinville, * 1265; † 1343) war Herr von Joinville.

Er war der Sohn von Johann von Joinville, aus dessen zweiter Ehe mit Alix de Reynel. Als ältester überlebender Sohn beerbte er 1317 seinen Vater in der Herrschaft Joinville.

König Philipp VI. von Frankreich ernannte Anselm 1339 zu einem Marschall von Frankreich.

Ehe und Nachkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1302 heiratete er in erster Ehe Laura von Saarbrücken, die Tochter des Grafen Simon IV., die aber schon früh verstarb. In zweiter Ehe heiratete er 1323 Margarethe von Vaudémont. 1346 erbte sie von ihrem verstorbenen Bruder die Grafschaft Vaudémont und brachte diese somit an die Joinvilles.

Aus seiner ersten Ehe mit Laura von Saarbrücken hatte er eine Tochter:

  • Johanna, Herrin von Rimaucourt ∞ Johann von Noyers, Graf von Joigny

Aus der Ehe mit Margarethe von Vaudémont hatte er folgende Kinder:

  • Heinrich (* 1327; † 1365), Graf von Vaudémont und Herr von Joinville
  • Isabella ∞ Johann von Vergy, Herr von Mirabeau
  • Mathilde ∞ Karl von Haraucourt

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Henri-François Delaborde: Jean de Joinville et les seigneurs de Joinville. Librairie Picard et fils, Paris 1894, S. 178–187.
  • Jules Simonnet: Essai sur l'histoire de la généalogie des sires de Joinville (1008–1386). Accompagné de chartes & documents inédits. F. Dangien, Langres 1875, (Digitalisat).
VorgängerAmtNachfolger
JohannHerr von Joinville
1317–1343
Heinrich