Antenne Kaiserslautern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Antenne Kaiserslautern
Logo von Antenne Kaiserslautern
Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch, Kabel & Webradio
Sendegebiet Großraum Kaiserslautern (UKW)
Eigentümer Antenne Kaiserslautern GmbH
Geschäftsführer Stephan Schwenk
Sendestart 31. Mai 2008
Rechtsform privatrechtlich
Liste der Hörfunksender

Antenne Kaiserslautern 96.9 ist ein privater Radiosender, der aus dem rheinland-pfälzischen Kaiserslautern sendet.

Antenne Kaiserslautern ist Teil der lokalen Hörfunkkette The Radio Group, Eigentümer Stephan Schwenk, die 2008 durch eine Neuausschreibung von Radiofrequenzen der Landeszentrale für Medien und Kommunikation entstanden ist. Das Hörfunkprogramm mit regionalem und lokalem Bezug wird auf der UKW-Frequenz 96,9 MHz vom Fernmeldeturm Kaiserslautern ausgestrahlt, die vorher von Rockland Radio genutzt wurde.

Im Kabelnetz ist Antenne Kaiserslautern auf folgenden Frequenzen zu empfangen:

  • Kaiserslautern: 96,9 MHz
  • Winnweiler: 106,9 MHz
  • Enkenbach-Alsenborn: 92,45 MHz

2013 erhob das Medienmagazin Zapp des NDR Vorwürfe gegen den Sender. Nach Aussagen ehemaliger Mitarbeiter soll Stephan Schwenk gezielt Informationen manipuliert haben. Jedoch wurden die Vorwürfe danach durch einen Bericht von rheinmainTV widerlegt. Darin bestätigte der damals verantwortliche Geschäftsführer des Kaufhauses den Wasserrohrbruch und beschrieb die Gegenmaßnahmen, die, entgegen der falschen Schilderung, mit einem Schlosserunternehmen anstatt mit der Feuerwehr stattfanden. Zum anderen widerlegte rheinmainTV den Vorwurf, dass Antenne Kaiserslautern einseitig zu dem geplanten Bau eines Shopping-Centers berichtet haben soll. Die Umfrage des Radiosenders vor dem Bau ist deckungsgleich mit dem Bürgerentscheid, der im Jahr 2011 mit 66 % den Bau des Einkaufszentrums K in Lautern besiegelte. Redaktionsmitarbeiter des Radiosenders erklärten gegenüber rheinmainTV, dass die zur Verfügung gestellten, ermittelten Umfragewerte, O-Töne und die später nachweisliche Deckungsgleichheit des Bürgerentscheids nicht bzw. nicht vollständig in den Bericht des NDR Medienmagazins eingeflossen sind.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 49° 26′ 40″ N, 7° 46′ 8″ O