Anthony Appiah

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kwame Anthony Appiah

Kwame Anthony Akroma-Ampim Kusi Appiah (* 8. Mai 1954 in London) ist ein analytischer Philosoph, der unter anderem zu Fragen der Semantik, Ethik, Politik sowie interkulturellen Philosophie arbeitet und neben umfangreicher Herausgebertätigkeit Romane schreibt. Er ist Professor an der Princeton University.

Leben[Bearbeiten]

Appiah wurde in London als Sohn des bekannten ghanaischen Politikers und Juristen Joseph Emmanuel Appiah und der in Großbritannien geborenen und in Ghana durch ihre Kinderbücher bekannt gewordenen Peggy Cripps geboren. Er verbrachte seine Kindheit in Kumasi in Ghana.

Appiah studierte von 1972 bis 1982 am Clare College in Cambridge und erwarb dort seinen Doktor (Ph. D.). Anschließend war er von 1982 bis 1986 in Yale, von 1986 bis 1990 in Cornell und dann 1990 bis 1991 in Duke. Ab 1991 bis 2002 war er in Harvard, und 2002 ging er nach Princeton.

Werke (unvollständig)[Bearbeiten]

  • In My Father's House. Africa in the Philosophy of Culture. Methuen, London 1992, ISBN 0-413-67600-5.
  • Kosmopolitischer Patriotismus (= Edition Suhrkamp. 2230). Suhrkamp, Frankfurt am Main 2001, ISBN 3-518-12230-4.
  • Thinking it Through. An Introduction to Contemporary Philosophy. Oxford University Press, Oxford u. a. 2003, ISBN 0-19-516028-2 (Überarbeitung von An Introduction to Philosophy, 1989).
  • The ethics of identity. Princeton University Press, Princeton NJ u. a. 2005, ISBN 0-691-12036-6.
  • Der Kosmopolit. Philosophie des Weltbürgertums. C. H. Beck, München 2007, ISBN 978-3-406-56327-0 (engl. Original 2006).
  • Ethische Experimente. Übungen zum guten Leben. C. H. Beck, München 2009, ISBN 978-3-406-59264-5.
  • Eine Frage der Ehre oder wie es zu moralischen Revolutionen kommt. C. H. Beck, München 2011, ISBN 978-3-406-61488-0.

Weblinks[Bearbeiten]