Antoine Bohier Du Prat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Kardinal Du Prat

Antoine Bohier Du Prat OSB (* 1460 in Issoire, Auvergne, Frankreich; † 27. November 1519 in Blois) war ein Kardinal der katholischen Kirche.

In jüngeren Jahren trat Du Prat in die Benediktiner-Abtei Fécamp ein, wo er 1509 Abt wurde. Ein weiteres Abbatiat bekleidete er in der Abtei St-Ouen (Rouen). Zudem hatte er die Funktion des Präsidenten des Parlamentes der Normandie inne. Am 13. November 1514 wurde der Benediktiner zum Erzbischof von Bourges ernannt und wohl noch 1514 zum Bischof geweiht. Papst Leo X. erhob ihn am 1. April 1517 zum Kardinal und am 25. Mai 1517 zum Kardinal der Titelkirche Sant’Anastasia.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
Andrew FormanErzbischof von Bourges
1514–1519
François de Tournon