Antoinette Becker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antoinette Becker (* 5. April 1920 in Straßburg als Antoinette Mathis; † 29. August 1998 in Berlin) war eine französisch-deutsche Kinder- und Jugendbuchautorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antoinette Mathis war Sekretärin am Lehrstuhl des nationalsozialistischen Staatsrechtlers Ernst Rudolf Huber an der Reichsuniversität Straßburg; der Kriegsverletzte Hellmut Becker war dort Assistent. Mit dem Juristen und späteren Bildungspolitiker führte sie ein bildungsbürgerliches Haus und zog sechs Kinder groß, darunter sind der Strafverteidiger Nicolas Becker, der Psychoanalytiker Stephan Becker und die Sexualforscherin Sophinette Becker, auch der Ziehsohn Joachim Nettelbeck.[1]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Meine Religion, deine Religion. mit Fotos von Elisabeth Niggemeyer. Maier, Ravensburg 1983, ISBN 3-473-33412-X.
  • Meine Familie, deine Familie. mit Fotos von Elisabeth Niggemeyer. Maier, Ravensburg 1977, ISBN 3-473-33415-4.
  • Jede Familie ist anders. mit Fotos von Elisabeth Niggemeyer. Maier, Ravensburg 1977, ISBN 3-473-55015-9.
  • Ich gehe zum Zahnarzt. mit Fotos von Elisabeth Niggemeyer. Maier, Ravensburg 1976, ISBN 3-473-33409-X.
  • mit Elizabeth Conolly-Smith: du, ich, wir. Ravensburg 1975, ISBN 3-473-55001-9.
  • Ich kann bald schwimmen. mit Fotos von Elisabeth Niggemeyer. Maier, Ravensburg 1975, ISBN 3-473-33407-3.
  • Ich bin doch auch wie ihr. mit Fotos von Elisabeth Niggemeyer. Maier, Ravensburg 1975, ISBN 3-473-33408-1.
  • Ich habe eine Mark. mit Fotos von Elisabeth Niggemeyer. Maier, Ravensburg 1974, ISBN 3-473-33406-5.
  • Ich mag Musik. mit Fotos von Elisabeth Niggemeyer. Maier, Ravensburg 1974, ISBN 3-473-33405-7.
  • Ich sorge für ein Tier. mit Fotos von Elisabeth Niggemeyer. Maier, Ravensburg 1973, ISBN 3-473-33404-9.
  • Ich bekomme einen Bruder. mit Fotos von Elisabeth Niggemeyer. Maier, Ravensburg 1973, ISBN 3-473-33403-0.
  • Ich bin jetzt in der Schule. mit Fotos von Elisabeth Niggemeyer. Maier, Ravensburg 1972, ISBN 3-473-33401-4.
  • Ich bin jetzt im Krankenhaus. mit Fotos von Elisabeth Niggemeyer. Maier, Ravensburg 1972, ISBN 3-473-33402-2.
  • Kinder fragen nach Gott. Matthias-Grünewald-Verlag, Mainz 1962.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ulrich Raulff: Kreis ohne Meister. München 2009, ISBN 978-3-406-59225-6. (Anstelle einer noch ausstehenden Biografie zu Hellmut Becker gibt es biografische Hinweise bei Ulrich Raulff und dort auch Hinweise zur Verbindung Antoinette Mathis mit Hellmut Becker)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Joachim Nettelbeck (*1944), Sekretär am Wissenschaftskolleg zu Berlin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]