Nicolas Becker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nicolas Becker (* 1946 in Kressbronn am Bodensee) ist ein deutscher Jurist und Strafverteidiger.[1]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Becker ist ein Sohn des Bildungspolitikers Hellmut Becker und der Schriftstellerin Antoinette Becker.

In den 1970er Jahren vertrat Becker mehrere RAF-Mitglieder vor Gericht. In den frühen 1990ern übernahm er die Verteidigung des ehemaligen Staatsratsvorsitzendern Erich Honecker.[2] Zu seinen bekanntesten und pressewirksamsten Mandaten gehörten in den 1970er Jahren die Verteidigung der Christiane Felscherinow (Wir Kinder vom Bahnhof Zoo) und Ende der 1990er Jahre des Hochstaplers Gert Postel.

Viele seiner Fälle wurden in der TV-Anwalt-Serie „Liebling Kreuzberg“ mit Manfred Krug verarbeitet.

Becker lebt in Berlin und ist mit der amerikanisch-jüdischen Schriftstellerin Irene Dische verheiratet. Sie haben zwei Kinder.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Homepage Becker.
  2. Zeit.de 1992