Anton Andrejewitsch Alichanow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Anton Alichanow (2018)

Anton Andrejewitsch Alichanow (russisch Антон Андреевич Алиханов, * 17. September 1986 in Suchumi) ist ein russischer Politiker. Er ist seit dem 6. Oktober 2016 Gouverneur der Oblast Kaliningrad.

Er absolvierte die Finanzuniversität der Regierung der Russischen Föderation mit den Schwerpunkten Finanzen und Kreditwesen sowie Rechtswissenschaften. Im Jahr 2010 trat er in das Justizministerium der Russischen Föderation ein. Im Jahr 2012 erlangte er an der Plechanow-Wirtschaftsuniversität den Grad eines Kandidaten der Wissenschaft mit einer Doktorarbeit über das Kostenmanagement von Unternehmen. Im Jahr 2013 trat er in das Industrie- und Handelsministerium der Russischen Föderation ein. Er wurde dort Leiter der Abteilung für Außenhandelsregulierung. Im August 2015 wurde er Mitglied des Beraterstabes in der Eurasischen Wirtschaftskommission.[1]

Im September 2015 wurde er Minister für Landwirtschaft und Industrie und stellvertretender Ministerpräsident in der Oblast Kaliningrad und im Juli 2016 dort Ministerpräsident. Im Oktober 2016 wurde er vom russischen Präsidenten Wladimir Putin als Nachfolger von Jewgeni Sinitschew zum Gouverneur der Oblast Kaliningrad ernannt.[1] Bei den Gouverneurswahlen am 10. September 2017 wurde er in seinem Amt bestätigt. Bei einer Wahlbeteiligung von 39,4 % erhielt er 81,1 % der abgegebenen Stimmen.[2]

Anton Alichanow ist verheiratet mit der Journalistin Darja Abramowa. Sie haben zwei Kinder.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Biografie von Anton Alichanow auf den Seiten der Regierung der Oblast Kaliningrad
  2. http://kaliningrad-domizil.ru/portal/information/politik-and-gesellschaft/kaliningrad-hat-einen-gouverneur-gewhlt-einige-analytische-worte/
  3. Один день врио губернатора Антона АЛИХАНОВА в калининградских СМИ. In: caravan.su. 8. Oktober 2016, abgerufen am 21. November 2016.