Apostolisches Vikariat Istanbul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apostolisches Vikariat Istanbul
Karte Apostolisches Vikariat Istanbul
Basisdaten
Staat Türkei
Apostolischer Vikar Rubén Tierrablanca Gonzalez OFM
Emeritierter Apostolischer Vikar Louis Pelâtre AA
Pfarreien 13 (31.12.2014/ AP2015)
Katholiken 15.650 (31.12.2014/ AP2015)
Ordenspriester 37 (31.12.2014/ AP2015)
Katholiken je Priester 423
Ordensbrüder 41 (31.12.2014/ AP2015)
Ordensschwestern 40 (31.12.2014/ AP2015)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Türkisch
Kathedrale Heilig-Geist-Kathedrale

Das Apostolische Vikariat Istanbul (lat.: Apostolicus Vicariatus Istanbulensis) ist ein in der Türkei gelegenes römisch-katholisches Apostolisches Vikariat mit Sitz in Istanbul. Von 1925 bis 1974 gab es keinen eigenen Apostolischen Vikar und der jeweilige Apostolische Delegat (Nuntius) versah die Aufgaben des Apostolischen Vikars als Apostolischer Administrator.

Es wurde am 15. April 1742 als Apostolisches Vikariat Konstantinopel begründet und wechselte am 30. November 1990 zu seinem heutigen Namen.

Apostolische Vikare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]