Apple One

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Apple One ist ein geplanter Abonnementdienst von Apple.

Features[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apple One fasst die bisherigen separaten Services von Apple: iCloud, Apple Music, Apple TV+ und Apple Arcade als kombiniertes Abo-Bundle für einen Preis zusammen.[1] Zusätzlich werden exklusiv im Bundle zwei weitere Dienste angeboten: Apple Fitness+ und Apple News+, diese sind vorerst allerdings nur für ausgewählte englisch-sprachige Länder geplant.[1]

Der Dienst kostet in Deutschland 14,95 € für eine Einzelperson und 19,95 € im Familienabonnement.[2] Das Premier-Abonnement für 29,95 € ist in Deutschland nicht verfügbar, da die zwei neuen Dienste hierzulande nicht verfügbar sind.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Dienst wurde auf dem Apple Event am 15. September 2020 vorgestellt.[3] Der geplante Start des Dienstes soll im Herbst desselben Jahres stattfinden.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Audio-Streaming-Dienst Spotify kritisiert Apple für die geplante Einführung des Abonnement-Bundles und ruft Wettbewerbsbehörden auf zu handeln. Spotify wirft Apple wettbewerbswidriges Verhalten vor mit dem andere Wettbewerber benachteiligt werden im Vergleich zu Apple-eigenen Diensten.[4]

Apple hat zeitnah darauf reagiert: “Customers can discover and enjoy alternatives to every one of Apple’s services. We’re introducing Apple One because it is a great value for customers and a simple way to access the full range of Apple’s subscription services. We’ll be recommending the Apple One plan that saves you the most money based on the subscriptions you already have.” (deutsch: „Kunden können Alternativen zu jedem einzelnen Dienst von Apple entdecken und nutzen. Wir führen Apple One ein, weil es für die Kunden einen großen Mehrwert bietet und eine einfache Möglichkeit darstellt, auf das gesamte Spektrum der Apple Abonnementdienste zuzugreifen. Wir werden Ihnen den Apple One Plan empfehlen, mit dem Sie auf der Grundlage Ihrer bereits bestehenden Abonnements am meisten Geld sparen können.“)[4]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Leo Becker: Apple One: Apple schnürt Abo-Bundles. In: heise.de. 15. September 2020, abgerufen am 15. September 2020.
  2. Felix Frank: Apple One: Abo-Bundles für Apple-Dienste ab Herbst verfügbar. In: stadt-bremerhaven.de. 15. September 2020, abgerufen am 15. September 2020.
  3. Matthias Kremp: Apple stellt neue Apple Watch und iPads vor. In: Spiegel Online. 15. September 2020, abgerufen am 15. September 2020.
  4. a b Carsten Knobloch: Apple One: Kritik von Spotify. In: stadt-bremerhaven.de. 16. September 2020, abgerufen am 16. September 2020.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]